Nur den 2. Vorname im Arbeitsvertrag

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du verschiedene Vornamen hast, kannst Du Dir einen als Rufnamen aussuchen, der dann auch immer unterstrichen wird.

Bei Bewerbungen, Verträgen, offiziellen Urkunden usw. sollte bzw. muss man alle Namen angeben und den Rufnamen wieder als Ersten.

Ob es darüber ein neues Gesetz gibt, kann ich Dir leider aus dem Stehgreif nicht sagen, aber ruf doch einfach mal das Standesamt an.

Danke, genau das habe ich jetzt auch nochmal versucht. Diesmal hatte ich eine kompetente Dame zum Thema Namensrecht am Telefon:

  1. Seit 1968 gibt es das Phänomen mit unterstrichenem Vornamen als Rufnamen nicht mehr.
  2. Beide Vornamen sind gleichberechtigt, d.h. ich kann wählen, welchen ich als Rufnamen verwende.
  3. Ich kann meinen sog. Rufnamen bei der Meldestelle auf den 2. ändern lassen (im Perso die vorletzte Zeile), müsste dann aber sämtliche Dokumente (Lohnsteuerkarte usw.) anpassen lassen. Das ist aber gar nicht nötig, denn
  4. Nur bei wichtigen Dokumenten (Pass, Perso, Urkunden, usw.) sind immer alle Namen anzugeben. Beim Arbeitsvertrag kann ich getrost den 2. Namen verwenden (siehe Punkt 2) und in der Unterschrift wieder beide Namen verwenden.

Etwas verwirrend, aber machbar :-)

Vielen Dank für die schnellen Antworten, ich werde hier definitiv öfter reinschauen.

LG aus Berlin, Jo

@jmande

Habe ich auch wieder etwas gelernt, allerdings kann ich mir jetzt doch nicht vorstellen, dass es das schon seit 1968 gibt. Ich habe 1965 meine Lehre begonnen und habe jetzt mal alle meine alten Unterlagen wie z.B. Arbeitsverträge, Steuerunterlagen usw. nachgesehen und da wurde überall der Rufname unterstrichen bzw. in Fettschrift geschrieben und das bis zu meinem letzten Arbeitsvertrag im Jahre 2000. Vielleicht weiß das nur keiner. Aber gut zu wissen, wie es richtig ist.

Ist dein 2. Name Dein Rufname, ist es kein Problem. Sollte das noch nicht Dein offizieller Rufname sein, kannst Du das schnell und problemlos beim Meldeamt veranlassen.

Klar kann man sich den 2te Vornamen aussuchen als Rufname, das muss aber so bei der Meldebehörde angegeben und im Programm gespeichert werden!

Was möchtest Du wissen?