Muss ich die Nummernschilder mit zur Zulassungsstelle nehmen?

5 Antworten

Die Nummernschilder kannst Du am Auto lassen. Nur die üblichen Papiere mußt Du vorlegen: Zul.-Bescheinigung Teil I und II (bzw. Kfz-Brief und -schein), Versichrungsbestätigung (EVB-Nummer), und den letzten HU-Bericht. Und natürlich Personalausweis und Geld mitnehmen.

Okay danke ^^

Nein. Da bleiben doch so oder so die alten Stempel drauf. Zumindest ist das bei unserem Straßenverkehrsamt so. Aber ob man die Nummernschilder vom Vorbesitzer noch übernehmen  kann? Ich schaue mal gerade nach.

Ich würde die Schilder aber Sicherheitshalber mitnehmen.

Die Nummernschilder kann man übernehmen, wenn es der gleiche Bezirk ist - was es auch ist ^^

Du musst die Kennzeichenschilder mitnehmen und vorlegen. Da es sich hier um zwei amtliche Vorgänge handelt (Abmeldung und Wiederanmeldung), wird auch das Siegel erst entwertet und anschließend wieder neu aufgeklebt. Außerdem gibt es seit diesem Jahr neue Zulassungssiegel mit einer speziellen Codierung.

Auch wenn es unsinnig erscheint und die Siegel "eigentlich" draufbleiben könnten, wird es bei den Behörden i.d.R. korrekt gehandhabt und als zwei Vorgänge betrachtet und dementsprechend nacheinander durchgeführt.

reicht es nicht, dass Auto auf @DerDecane umzumelden? An- und Wiederanmelden wäre nur bei einem Wechseln des Kreises nötig. So wie ich informiert bin reicht es innerhalb eines Kreises, die papiere und Versicherung vorzulegen.

Bei mir wurden die Kennzeichen eingezogen beim Abmelden (Stilllegen), bei Neuanmeldung eines anderen KFZ im gleichen Zulassungsbezirk konnte ich behalten.

Ja, natürlich.

wenn du das Auto nur ummeldest auf deinen Namen kannst du die Schilder am Auto lassen. Schaue das du deine Vers. Bescheinigung und einen Tüv Bericht dabei hast.

@bruno75015

Alles klar ^^

Was möchtest Du wissen?