Nürnberger Versicherung / Tecis Fondsgebundene Lebensversicherung kündigen?

5 Antworten

Irgendetwas an deinen Zahlen passt einfach nicht zusammen.

Aber eines vorweg.

Ein Vertrag, der vor 11 Jahren abgeschlossen ist, unterliegt n.och nach altem Recht der Steuerbefreiung der Auszahlung. Diese Befreiung entfällt, wenn der Vertrag vor Ablauf von 12 Jahren gekündigt wird.

Bei einer fondsgebundenen Levbensversicherung musst du immer berücksichtigen, wie viel die Fonds heute wert sind.

Eine vorzeitige Kündigung ist jedenfalls immer mit erheblichen Nachteilen verbunden.

Ich habe auch seinerzeit bei der Tecis das die fondsgeb. RV abgeschlossen. Ich habe nach langem zögern den Vertrag gekündigt und bereue diesen Schritt ganz und gar nicht, da man mir die Geschichte mit dem Rückkaufswert damals verschwiegen hatte. Ich könnte noch viel von meinen Erfahrungen zu diesem Thema erzählen, aber ich unterlasse es aus bestimmten Gründen.

Hallo bjoernhochzwei,

ich habe aufgrund der jüngsten Urteile des BGH eine Neuberechnung des Rückkaufswertes gefordert. Obwohl ich die Versicherung in 2010 gekündigt habe, teilte mir in Januar 2013 die Versicherungsgesellschaft mit, dass eine Neuberechnung des Rückkaufswertes nicht in Frage komme, da Ansprüche bereits verjährt !!! seinen. Wenn Du auch eine Neuberechnung des Rückkaufswertes fordern möchtest, gibt es einen Mustertext der Verbraucherschutzzentrale Hamburg ;)

Hmm, einen überversicherten Eindruck macht du mir nicht ,du bist nur gegen alle Eventualtäten versichert : Haftpflichtschäden ,Unfälle, Berufserkrankungen..und für die Altersvorsorge auch etwas getan..lobenswert !

Leider hat sich deine Nürnberger Altersvorsorge wahrscheinlich nicht so entwickelt wie gewünscht ,mal abgesehen von den Kosten ,die zu Anfang abgezogen wurden..

  • Faktisch gesehen muß eine (älterer) vertrag mind. 12 Jahre laufen ,damit die Kapitalertragssteuer nicht zum Tragen kommt , diese wird aber ,in diesem Fall bei einem Rückkaufswert, vorab abgezogen vom Versicherer und ans Finanzamt überwiesen !

  • Sogenannte Zweitmarkt Policenaufkäufer binden einen höherern Rückkaufswert (meist nur 5 -7 % ) meist an Abtretung oder Sammelklagen ,einige zahlen Rückkaufswerte nur gestückelt über Monate / Jahre aus..ob das der richtige Weg wage ich zu bezweifeln..

  • Eine Beitragsfreistellung ist zunächst auf begrenzter Zeit (meist 6 Monate) ,dann auf Dauer möglich..natürlich schmälert jeder nicht eingezahlter Beitrag den Gesamtablauf, allerdings nicht den jetzigen Rückkaufswert..

Ich würde mich erst einmal für die dritte Variante entscheiden ,um in Ruhen zu überlegen ,was man neu ausrichten kann ! HG DerMakler

Hallo der Makler,

danke für die Info's. Die Kapitalertragssteuer liegt doch momentan bei 5,5% richtig? Sprich steurlich gesehen würde eine Kündigung vor ablauf der 12 Jahre einen Unterschied von ca. €117,50 ausmachen, richtig? ist nur für mein Verständnis.

In wie fern kann man sagen, nach wie vielen Jahren Laufzeit solche Fonds-LV's wirklich im Wert ansteigen?

Grüße,

Björn

Hallo der Makler,

danke für die Info's. Die Kapitalertragssteuer liegt doch momentan bei 5,5% richtig? Sprich steurlich gesehen würde eine Kündigung vor ablauf der 12 Jahre einen Unterschied von ca. €117,50 ausmachen, richtig? ist nur für mein Verständnis.

In wie fern kann man sagen, nach wie vielen Jahren Laufzeit solche Fonds-LV's wirklich im Wert ansteigen?

Grüße,

Björn

ganz einfach. das kann man nie sagen. Finger weg von Fonds, wenn man sich nicht täglich damit beschäftigt.aktuell sieht's auf der Börse auch richtig schlecht aus (Dax 6300 punkte) deswegen niemals die Altersvorsorge fondsbasierend aufbauen! grüße

Hallo Björn,

Ich kenn den Vertrag nicht ,aber die KESt müßte angegeben sein bei solchen Auskünften..das könnte laut Ihrer Rechnung sogar hinkommen..

Die Frage in solchen Fondsgebundenen Verträge ist die Mischung der Fonds, welche sich daraus gut entwicklen ,welche nicht und welchen Einfluss man selber hat ( Fondswechsel) Da nach neuer Gesetzgebung die Gesamtkosten für solche Verträge auf die ersten fünf Jahre entfallen ,ist absehbar ,wann dann die Fonds wirklich im Fluß sind..leider ist die Nürnberger nicht eines der Unternehmen ,die sich freiwillig verpflichtet haben, ab dem dritten Monat ab Abschluß den Kunden Rückkaufswerten zu bieten ,aber das ist eine andere Geschichte..! Laufzeit und Beitragszahlungshöhe sind natülich ebenso ausschlaggebend !

Bei einer Laufzeit von 45 Jahren nach 11 Jahren Wunder zu erwarten ,denke ich ,ist uns beiden klar, nicht die richtige Annahme, eher nach weiteren 8-9 Jahren und eine guten Fondsentwicklung ..nicht wahr ?

HG DerMakler

@DerMakler

@debeka2011 : Ich glaube kaum ,das man Kunden erzählen kann ,das sie sich tagtäglich mit Fonds beschäftigen sollen ,die entweder aus eine Portfolio mit Dachfondsoption oder aus Aktienfondswerten mit Management entstehen..dafür gibt der Kunde bei einer Analyse an ,welcher Anlagetypus er ist..

Die Umkehr der debeka zu klassichen Ausrichtungen in Altersvorsorgen entbindet da auch nicht von Beratungsprotokoll oder den Aussagen zu solchen werten..sie unterliegen nämlich auch dem Anlagenmarkt..

Deshalb niemals einer Aussage Glauben schenken ,Klassische Werte wären unbedenklich und würden alles sichern, was der Kunde einzahlt..und gleichzeitig Wahnsinns rendite abwerfen...HG DerMakler

Was möchtest Du wissen?