Notunterkunft für Obdachlose - auch ohne Anmeldung?

2 Antworten

Die meisten sozialen Einrichtungen werden dich für 1-2 Tage aufnehmen, aber absehbar von dir verlangen, in deine Stadt zurück zu kehren oder dich in der neuen verbindlich umzumelden.

Du wirst zurück in die Stadt geschickt wo du gemeldet bist bzw zuletzt gemeldet warst.

Hmm, aber es gilt doch das "Recht auf Freizügigkeit", also ich darf theoretisch in JEDER Stadt leben, wo ich will...oder wird das im Falle der Obdachlosigkeit nicht berücksichtigt?

@annalena2334

Ja leben darfst du ja wo du Bock hast. Aber nicht erwarten dass du dort Unterstützung in irgendeiner Form kriegst. (schon gar nicht bei "selbst verschuldeter Obdachlosigkeit wenn man so doof ist sein Zuhause aufzugeben und dann erwartet irgendwo aufgenommen zu werden")

@Kirschkerze

Da hast du natürlich recht. Das wäre erstens dumm und zweitens dreist. Manchmal habe ich merkwürdige Gedankengänge ;-) Danke für deine Antworten!

Was möchtest Du wissen?