Notarkosten für Beglaubigung abhängig vom Sachwert?

3 Antworten

Grundlage für die Berechnung ist das

Gesetz über Kosten der freiwilligen Gerichtsbarkeit für Gerichte und Notare (Gerichts- und Notarkostengesetz - GNotKG)

Die Höhe der Kosten richten sich immer nach dem Wert dessen, was der Notar beurkundet.

Eine Deckelung nach oben gibt es hier meines Wissens nicht, mir zumindest sind nur Mindestgebühren bekannt.

Notarkosten sind immer Prozentual am Gesamtwert des Sachwertes.

der rechnet nach Gebührenverordnung ab, Werte sind da massgeblich

Was möchtest Du wissen?