Notarielle Beglaubigung einer Generalvollmacht?

5 Antworten

Muss meine Tante mit zum Notar?

Selbstverständlich.

Beurkundet der Notar aufgrund meiner Generalvollmacht

Nein, weder noch. Er beglaubigt die in seiner Anwesenheit eigenhändig vollzogenen Unterschrift der vollmachtgebenden Tante unter ihrer Generalvollmacht.

Die sollte Immobiliengeschäfte ausdrücklich beinhalten oder dich dazu gesondert bevollmächtigen - eine Beglaubigung kostet schlappe 25 EUR.

oder beginnt das ganze Procedere mit allen Fragen von vorne?

Nein. Der Notar liest sich lediglich den Vollmachttext durch, ob er sittenwidrige, ungesetzliche usw. Vereinbarungen enthält.

Prüft vorher die Legitimation der Tante (Ausweis) fertigt ein entsprechendes Deckblatt an, liest vor, lässt unterschrieben, unterschreibt selbst, fertigt auf Anforderung Zweitschriften aus und schickt euch seine schmale Rechnung.

G imager761

Hallo,

auf Wunsch kann ein Notar auch Hausbesuche machen.

@DerGeodaet

Das war zwar nicht die Frage, sondern ob die Vollmachtinhaberin die auf sie bezogenen Urkunde ohne Mitwirkung der vollmachtgebenden Tante beglaubigt bekäme, aber da hast du Recht:

Sofern der Notar sich eine entsprechend lange Abwesenheit aus seiner Kanzlei terminlich leisten kann und die Fragestellerin etwa 200 EUR aufzubringen bereit wäre, ginge das.

Nach NotKG stellt der Notar jede angefangene halbe Stunde Abwesenheit vom Geschäftssitz mit 50 EUR, Fahrtkilometer mit 0,30 EUR und die Beglaubigung selbst in Rechnung.

Ist die GV von einem Notar beurkundet worden? Ich vermute mal eher nicht.

Was ist für dich das Procedere? Was habt ihr damals gemacht. Es wäre schön, wenn du dieses hier kurz erklären würdest.

Danke schon mal für die Antwort. Die Vorsorgevollmacht aus dem Jahre 2015 ist nicht beurkundet worden. Mit Proceder meinte ich, ob der Notar die in dieser Vorsorgevollmacht aufgeführten Punkt nur beurkundet oder ob er die ganzen Fragen meiner Tante erneut stellt?

@koni51

Ach so.

Die Vollmacht wird natürlich nicht anerkannt. Immobiliensachen können nur mit noterieller Beglaubigung gemacht werden. Die Unterschrift muss beglaubigt sein, sonst nützt die Vollmacht nicht viel. Keiner kann sagen, ob die Unterschrift echt ist.

Der Notar wird Fragen stellen, da er sich von dem Gesundheitszustand (Demenz???) überzeugen muss. Also, weiß sie was sie dort macht.

es muss schon nachweislich sein,dass die tante diese GV persönlich und in vollmacht aller ihrer geistlichen kräfte abgibt.

Ein Notar kommt auch ins Haus....

ja Sie muss zum Notar

Was möchtest Du wissen?