Nissan GT-R als Ottonormalverbraucher?

2 Antworten

Versicherung und Wartung werden wohl das krasseste sein, gebraucht kosten die Dinger an sich ja nicht mehr so viel...

Ist halt wie bei nem Porsche, gibt zwei große Freuden dran: Wenn mans kauft und wenn mans verkauft.

Ich hab nen Kumpel der sich einen GT-R Nismo gezogen hat. Die Anschaffung ist meisten nie das Problem bei diesen Autos.

Ich kann es dir aus der Sicht erläutern wie es hier in der Schweiz ist.

Die Versicherung bei uns für so einen Wagen kostet einen Neulenker lockere 7500 CHF im Jahr sind etwa € 6000. Weiter kommt der Unterhalt des Fahrzeuges dazu. Die Bremssätze zu Wechseln kostet auch nochmals ca €3000. Der Service ist glaube ich bei rund 2000€.

Das sind Jahreskosten (ohne Benzin) von rund € 10000 die du jährlich nur für das Auto ausgibst.

Dazu kommt noch das Leasing, Benzin, Abnützung des Fahrzeuges etc.

Danke für die Antwort Das dachte ich mir schon ): Also wenn ich nicht im Lotto gewinne werde ich wohl nur in Forza mit nem Gtr fahren können haha ^^

@florian195

Kein Thema. Ja oder du findest nen Job wo du genug verdienst. Klar ist es schön ein solches Auto zu haben, aber was nützt es dir wenn du auf andere schöne Dinge verzichten musst. Es gibt natürlich auch schöne Auto im unteren Preissegment, bei denen der Unterhalt nicht so Teuer ist. z.B. Ein VW Golf GTI VII oder Ford Focus RS

Was möchtest Du wissen?