Nicht erbrachte Leistung muss nicht bezahlt werden?

8 Antworten

Hi.

Zu dem Thema Freund ... ich wusste nicht das ihr euch da so rein steigert :) Es ist ein früherer bekannter, man kennt sich!

Zu dem Thema 2 Tage Online Shop! Das braucht ihr auch nicht anzuzweifeln.. da ihr ja nicht wisst welchen umfang dieser haben sollte. Umfang: 2 bilder und ein warenkorb... wenn ich auf bild 1 klicke wird dieser artikel einmal in den warenkorb gelegt. zuletzt noch ein adressfeld und ein sendebutton. FERTIG! was total simples... Er hat auch immer ein auf groß gemacht, er könnte alles... Durch Gespräche mit anderen habe ich nun erfahren, das es ein 3 Zeiler mit php gewesen wäre. wozuman NICHTS investieren muss.

Der Zeitdruck war da, da ich mit Preissuchmaschine.de auf Mittwoch einen Termin hatte.

Mit 3 Zeilen schreibt man keinen Shop und sei er noch so klein. Schon gar nicht so einen der dich rechtlich in den Grundlagen absichert, ohne dass dir bei Verwendung vier- fünfstellige Abmahnsummen blühen können.

Hi.

Zu dem Thema Freund ... ich wusste nicht das ihr euch da so rein steigert :) Es ist ein früherer bekannter, man kennt sich!

Zu dem Thema 2 Tage Online Shop! Das braucht ihr auch nicht anzuzweifeln.. da ihr ja nicht wisst welchen umfang dieser haben sollte. Umfang: 2 bilder und ein warenkorb... wenn ich auf bild 1 klicke wird dieser artikel einmal in den warenkorb gelegt. zuletzt noch ein adressfeld und ein sendebutton. FERTIG! was total simples... Er hat auch immer ein auf groß gemacht, er könnte alles... Durch Gespräche mit anderen habe ich nun erfahren, das es ein 3 Zeiler mit php gewesen wäre. wozuman NICHTS investieren muss.

Der Zeitdruck war da, da ich mit Preissuchmaschine.de auf Mittwoch einen Termin hatte.

Ich denke schon,dass du ihm seinen enstandenen Kosten auch bezahlen musst.Allerdings muss er auch dafür sorgen,dass auch alles funktioniert.Du solltest dich ebenfalls,bevor du zahlst,bei einem Anwalt kundig machen.

Wenn du ihn mit einer Arbeit beauftragt hast und er in diesem Zeitraum Leistungen erbracht oder sogar dafür notwendige Software erwerben musste, kann er dir diesen bis dahin entstandenen Unkostenbetrag prinzipiell auch dann in Rechnung stellen, wenn du dich vom Kauf zurück ziehst, sofern nichts anderes vereinbart wurde und du dem Erwerb zusätzlicher Software zugestimmt hast.

Für gewöhnlich regelt man so etwas auch unter Freunden vertraglich. Und einen Onlineshop den man entweder nach 2 Tagen hat oder dann nie wieder braucht, klingt für mich schon arg unseriös.

Einen rund funktionierenden (und rechtlich abgesicherten) Shop in 2 Tagen zu erwarten ist selbst bei Agenturen eine recht überhebliche Forderung ohne realistischen Zeitrahmen.

Eine Verspätung von ein paar Tagen rechtfertigt das Nichtbezahlen nicht,es sei denn ihr habt das schriftlich in einem Vertrag ausdrücklich festgelegt.Hat der nun den Online -shop erstellt und funktioniert der? Wenn ja, dann musst Du bezahlen ,ist doch logisch.

Oder Du treibst einen Zeugen auf ,der Dir bestätigt, das Ihr mündlich vereinbart habt, das der Auftrag nur bei Erfüllung bis zum ... gilt.Oder der gibt vor Gericht selber zu, dass Ihr es so vereinbart habt.

Was möchtest Du wissen?