Neuer Personalausweis - Wird er für Hartz IV Empfänger gezahlt oder gibt es eine Zuzahlung?

5 Antworten

Die Kosten für den Personalausweis werden dir erlassen. Du musst nur auf dem Bürgeramt belegen, dass du Hartz IV-Empfänger bist. Wenn du Passbilder brauchst, kannst du dir diese für Bewerbungungen vom JobCenter erstatten lassen.

Bewerbungsfotos sind für den Perso ungeeignet.

@wolfman257

@ DerHans: Das ist je nach Kommune unterschiedlich!

@Uschi2011

Nicht bei dem Neuen. Da brauch man ein spezielles biometrisches Passbild.

Nein die Kosten werden nicht erlassen. Es gibt Millionen Hartz4 Empfänger und jeder muss die Kosten dafür selber zahlen.

@herzilein35

Nein, es muß im Einzelfall geprüft werden. Es gibt ein Urteil dazu. Seit die Kosten anteilig miteinberechnet wurden, führt die Vorlage eines Leistungsbescheides also nicht mehr automatisch zur einem kompletten Erlaß der Kosten wie zuvor.

Jedoch käme ein volle Zahlung auch nur im Fall von zehn Jahren Bezugszeit zustande. Alles dazwischen müßte zu einer Ermäßigung führen, da du vom Eigenanteil abgesehen dann unter den Bedürftigkeitsparagraphen des Paßgesetzted fallen würdest.

Nicht abwimmeln lassen. Zur Not klagen! Die Ämter haben da offensichtlich etwas mißverstanden und meinen, man könnte Leistungsbezieher pauschal von Ermäßigungen ausschließen...

Nein der muss aus dem Regelsatz gezahlt werden. So teuer ist das nicht und bekommt jeder hin.

Okay, wenn im Regelsatz 0,25 Euro für einen Personalausweis enthalten sind. sollte ein Jugendlicher der gerade 18 geworden, und damit verpflichtet ist, einen Personalausweis zu besitzen eine monatliche Ratenzahlung in Höhe des im Regelsatz vorhandenen Betrages vereinbaren. In 9,3 Jahren hätte er dann seinen 28 Euro teuren Personalausweis abbezahlt.

Brauch man nicht. Der ist leicht aus dem Regelsatz zu zahlen, so billig wie der ist.

Alternativ lässt Du es mit dem Personalausweis. Wenn der Staat Dich zwingen will einen bei Dir zu tragen, dann soll er Dir einen geben. Ganz einfach.

So einfach ist das nicht. Der kostet nicht die Welt und kann jeder selber zahlen. Ja ich konnte es vor einem monat ja auch und habe wenig Geld. Das ist kein Ding!

2016 - Die Gebühr wird in voller Höhe wie bei allen Anderen auch erhoben. Es heißt zwar im (Personalausweisgebührenverordnung - PAuswGebV) § 1 Absatz 6: "Die Gebühr kann ermäßigt oder von ihrer Erhebung abgesehen werden, wenn die Person, die die Gebühr schuldet, bedürftig ist.", allerdings ist dies freiwillig. Wenn deine Gemeinde Geld benötigt, dann wirst du wohl in voller Höhe die Gebühr zahlen müssen.

Jemand schrieb: Lass dir einen geben und beantrage/zahle nicht. - Davon würde ich abraten! Wer seinen Perso ablaufen lässt und später beantragt, kann mit einer Buße von bis zu 5.000 Euro belegt werden. - Einige Kommunen machen das.

http://www.rp-online.de/nrw/personalausweis-abgelaufen-so-viel-kostet-die-strafe-aid-1.4591475

Für knapp 200 Euro nicht gezahlter Rundfunkgebühren sitzt man knapp 6 Monate im dt. Gefängnis. 6 Monate Lebenszeit für sowas - unfassbar, finde ich.

Was möchtest Du wissen?