Neuer Job - alter Chef will mich wieder?

5 Antworten

Auf dem Papier ist dein neuer Job eindeutig sicherer. Allerdings kann ich die Befristung nicht einschätzen. Bei dem alten scheint es ja mehr um die "Zwangspause" zu gehen.

Aber- du hast den alten Job geliebt und warst glücklich dort. Das zählt mehr, als ein paar Euro mehr - vielleicht.

Wenn dein alter Chef die zurückwill soll er dir ein gutes Angebot machen. Sprich - bessere Konditionen bieten.

Beim alten war es halt immer so Februar bis November arbeiten
Dezember Januar zu wegen Renovierung und habe aber immer sofort im November gleich den neuen Vertrag für Februar bekommen damit ich immer auf der sicheren seite war

@beckilinchen90

Das spricht aber doch nicht dagegen, dass eine Wiedereinstellung mit höherem Stundenlohn erfolgen würde, oder?

Ne das nicht das wäre sowieso einer meiner Punkte

Wenn Dein alter Chef Dich wiederhaben will, soll er Dir ein Angebot mit Festanstellung unbefristet und festem Monatsgehalt sowie bezahltem Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Tut er das nicht, will er Dich auch nicht unbedingt wiederhaben, sondern nur wieder ausnutzen.

Von dem was Du hier schreibst, stimmt mit dem alten Chef etwas nicht.

In Festanstellung, bekommt man seinen Lohn auch bei Krankheit und im Urlaub, das kann sich niemand aussuchen, das wird vorgeschrieben.
Urlaubsgeld ist eine Sache die man bedingt selbst entscheiden kann. Hängt davon ab wie groß der Betrieb ist.
Da ich also denke, das da was nicht stimmt würde ich den neuen Job bevorzugen. Da scheint es halbswegs richtig zu laufen

Mal so zur Info... In Deutschland gibt es das Gesetz zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall - gilt sogar für Minijobs!. Das scheint Dein alter Chef nicht zu kennen...Unglaublich heutzutage. Ich würde den auf jeden Fall meiden.

Ist das überhaupt noch gestattet nur arbeitstage zu bezahlen und keine Krankheitstage?

Was möchtest Du wissen?