Neuen Vollzeitjob vor Jugendamt verschweigen um nicht zahlen zu müssen?!

5 Antworten

Er muss jede Veränderung seiner finanziellen Lage angeben, sonst gibt es richtig Ärger. Mal ganz davon ab ist es ohnehin ne Sauerei sich drücken zu wollen, denn Kinder sind die letzten die was für die Dummheit der Eltern können. Außerdem kann er seinen Unterhaltstitel versuchen runter setzen zu lassen.

Ich würde es nicht riskieren. Wenn es irgendwie - wie auch immer - rauskommt, kann er den kompletten Unterhalt auf einmal nachzahlen. War bei meinem Vater auch so. Und das kann, je nach Länge der Zeit, unglaublich teuer werden... und dem Jugendamt ist es egal wie du selbst dann noch über die Runden kommst, die kriegen ihr Geld schon. Mit Ämtern würde ich persönlich mich generell nicht anlegen... Und das sollte er lieber auch nicht. :)

Soweit ich weiß sind die Computer von Behörden vernetzt.Also nur eine Frage der Zeit bis dein Bruder auffliegt,dann darf er das bereits von der Kindergeldstelle gezahlte Geld zurück zahlen und muß sich evtl. wegen Betruges vor Gericht verantworten.

Dafür habe ich absolut kein Verständnis und wünsche,dass er möglichst bald Probleme bekommt.er war sich nicht zu fein ein Kind zu zeugen und nun will er dafür nicht sorgen.Sorry,aber als Bruder würde ich ihn in den Ar...sch treten.

Für Kindesmissbrauch kommt man leider nicht so besonders schnell ins Gefängnis- für Steuerhinterziehung oder Sozialmissbrauch schon.

Oh das jugenamt is fix, die bekommen das schneller raus als du denkst, weil sie mit dem finanzamt und sozialkassen daten und einkünfte abgleichen können ohne das du was davon mit bekommst. Ende vom lied, hat die Mutter UVG sogar bezogen vom amt, hast sofort ne pfändung vorliegen beim arbeitgeber.....der freut sich dann und teilt dir das mit, und wenn er pech hat ist de kündigung sicher. Viel spass.....mit ämtern legt mann sich besser nicht an.

Was möchtest Du wissen?