"neue" Kündigung fristgerecht?

4 Antworten

Wann genau ist Deine schriftliche Kündigung Deinem Arbeitgeber denn ( nachweislich ) zugegangen ?

Wenn Deine Probezeit bis einschliesslich 28.02.2018 lief und Deine schriftliche Kündigung mit genannter KüFri von 14 Tagen dem Arbeitgeber spätestens am 28.02 auch nachweislich zuging, wäre diese Kündigung damit noch rechtswirksam samt der KüFri von 14 Tagen .

Ging die schriftliche Kündigung allerdings erst nach der Probezeit beim Arbeitgeber ein, kann der sich damit auf 4 Wochen KüFri zum 15. oder Ende des Folgemonats berufen.

Sie ging nachweislich am 27.02. ein. Mein Anwalt sagte nun auch, dass das Ende des Folgemonats gültig wäre. Danke!

@smh92

Hättest Du Dich in dieser Kündigung ausdrücklich auf die verkürzte KüFri von 14 Tagen innerhalb der vereinbarten Probezeit-Regelung berufen, wäre damit sogar ein Austritt zum 13.03 möglich gewesen.

Wenn Dir durch diese Kündigung der Austritt zum 31.03 jedoch auch noch reicht , ist das unterm Strich ebenfalls in Ordnung.

Nein, es gilt das Datum der Kündigung, die korrekt ausgesprochen wurde.

Falls Du so was wie "kündige ich zum xx, wahlweise zum nächsten fristgerechten Termin" geschrieben haben solltest, dann läuft die Frist schon ab dem Brief. Sonst nicht.

Ich denke nicht, dass das Datum der ersten Kündigung zählt. Falls nicht, versuch es mit einem Aufhebungsvertrag zum 31.3., allerdings hast du kein Recht darauf, dass der AG diese akzeptiert.

Frage Deinen Arbeitgeber ob ersatzweise die Kündigung zum nächstmöglichen Termin - sprich zum Monatsende - akzeptiert wird.

Was möchtest Du wissen?