Neue Arbeitsstelle beginnt vor Kündigungsfrist, was tun?

3 Antworten

Nein, aber du teilst dem potentiell neuen AG mit das deine Kündigungsfrist bis 30.6. geht. Entweder der neue AG lässt sich auf das spätere Datum ein, oder du hast dann nach der Stellenzusage etwas Zeit mit dem aktuellen AG über einen Auflösungsvertrag zu sprechen. Unterschreiben kannst du wenn das geklärt ist.

Du kannst unterschreiben, wenn im Arbeitsvertrag des neuen AG die Kündigung vor Antritt des Jobs nicht ausgeschlossen ist.

Notfalls kannst Du den neuen Arbeitsvertrag dann fristgerecht vor Arbeitsaufnahme kündigen, sollte der alte AG einem Aufhebungsvertrag nicht zustimmen.

Kannst Du mit Deinem evtl. neuen AG nicht sprechen, ob Du, falls notwendig, später anfangen kannst, da Du die Kündigungsfrist einzuhalten hast? Als AG sollte ihm ja bekannt sein, dass man sich an Fristen zu halten hat, er wird das von seien AN ja auch erwarten.

Wir hatten auch schon solche Fälle. Da hat der Betriebsrat bei geplanten Einstellungen auch schon mal Angaben zum Eintrittsdatum mit zwei verschiedenen Daten bekommen.

Hier hatten die AN auch längere Kündigungsfristen, man wollte diese MA einstellen und war bereit, evtl. auch ein oder zwei Monate zu warten. Es gab auch schon Anhörungen in denen MA eine Kündigungsfrist von sechs Monaten hatten. Wenn man die AN einstellen möchte, wartet man auch (das nur mal nebenbei)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nein, das musst Du vorher klären.

Können kannst Du, denn Du kannst schreiben.. aber rechtlich begibst Du Dich auf dümnes Eis- was ist, wenn der jetzige AG nicht zustimmt.

Was möchtest Du wissen?