Nervige Nachbarn, was tun?

9 Antworten

Sie lagern Gerümpel von ihnen im Garten (+ Stopfen damit den Keller voll), haben 2 Wellensitiche auf den Gang gestellt (damit auch ja jeder an deren Gesang 24/7 teilhaben kann),

Da kann man den Vermieter mal schriftlich auf Brandgefahr hinweisen und wenn es der Gemeinschaftflur ist, da hat nichts zu stehen von keinem Mieter.

f> angen jeden Abend um exakt 22 Uhr für ein paar Stunden zu streiten an,

Polizei rufen und Ordnungsamt informieren.

nutzen unseren Strom (da Garagen- und Kellerstrom von uns "gezahlt" werden)

Nutzen den gemeinschaftsstom? Wofür?

und starren ständig in unsre Fenster, wenn sie vorbeigehen.

Es gibt milchige Fensterklebefolien die genügend Licht durchlassen aber vor unangenehmen Blicken schützen.

MfG

Johnny

Sie lagern Gerümpel von ihnen im Garten

dann kommt es darauf an, ob sie den Garten überhaupt mitbenutzen dürfen. Ggf. kann der Vermieter verlangen, daß das Gerümpel weggeräumt wird.

(+ Stopfen damit den Keller voll)

was die in ihrem Kellerabteil machen, geht Dich nichts an. Flure im Keller müssen allerdings frei bleiben.

fangen jeden Abend um exakt 22 Uhr für ein paar Stunden zu streiten an

das kann Ruhestörung sein. Hier ist die Polizei zuständig.

haben 2 Wellensitiche auf den Gang gestellt

das kann aus sicherheitsgründen verboten sein. Thema "Fluchtwege". Das ist aber Sache des Vermieters. Bei nächtlichem Lärm durch die Vögel kann das Ruhestörung bedeuten.

nutzen unseren Strom

schriftlich untersagen. Zudem gibt's im Baumarkt Aufputzsteckdosen mit einem Schloss. Kann man selbst installieren, besser aber einen Elektriker beauftragen (wegen der Haftung)

starren ständig in unsre Fenster, wenn sie vorbeigehen

Gardinen schaffen Abhilfe.

Und letztens meinte der Mann der 2 Köpfigen Familie, dass er meine Mutter anbrüllen müsse weil sie ihr Garagentor nicht geschlossen hat und unsre Katzen all sein Zeug kaputtmachen könnten

wer hat jetzt das Garagentor nicht geschlossen? Wenn der Nachbar sein Tor nicht schließt, ist es sein Pech, wenn streunende Katzen in die Garage gehen.

(sie parken ja nichtmal ihr Auto in der Garage, sondern werfen nur Gerümpel da rein).

Es geht Dich überhaupt nichts an, was der Nachbar in seiner Garage macht. Es kann aber eine Zweckentfremdung sein, die aus feuerschutzgründen untersagt sein kann.

Was die Garage angeht.:Gemäß Garagennutzungsverordnung, dürfen nur Fahrzeuge und Fahrräder etc abgestellt werden. Bei Reifen o ä. Sagt auch keiner was. Aber es müssen nich Fahrzeuge hineinpassen. Sonst ist es eine Nutzungsänderung.

Auch stellt das zurümpeln eine Brandlast dar.

Man kann halt sich nicht die Nachbarn aussuchen. Du könntest doch mit deinen anderen Nachbarn darüber reden. Vielleicht findet ihr eine Lösung.

Unser Vermieter sucht sich auch immer die besten Menschen für uns aus. Während er Leute, die uns symphatisch erscheinen, sowieso unbegründet wegschickt und Geschichten erzählt, holt er dann doch lieber irgendwelche Leute, mitdenen er selbst nicht auskommt. Wahrscheinlich um unsren Nachbarn nebenan zu ärgern, da die (durch irgendwelche Erbstreitigkeiten) sowieso Hass aufeinander schieben.

Einfach die Grundmiete (Nicht die Nebenkosten!) um 10% kürzen. Begründung, der Hausfrieden wird nicht bewahrt. - Eine Bekannte von mir hat mal den umgekehrten Fall erlebt. Sie hatte nicht so viel Geld, darum kaum Möbel und keinen Teppich, zudem noch einen pubertierenden Sohn. Darunter wohnte ein älteres Ehepaar, er schwer herzkrank. Die Frau hat dann penibelst die Geräusche von oben protokolliert. Sie hat bspw aufgeschrieben, wann der Klodeckel runter knallte. Das Ehepaar hat die Miete gekürzt und die Wohnungsbaugesellschaft (also der Vermieter) wollte das fehlende Geld dann von meiner Bekannten noch zusätzlich. Nur das bekamen die dann auch nicht, weil die Bekannte damals Sozialfall war.

Was möchtest Du wissen?