Negativer-Schufa Eintrag durch Inkasso Ratenzahlung?

4 Antworten

Was hat die Ratenzahlung mit Inkasso zu tun?

Ein Inkassounternehmen wird erst dann eingeschaltet, wenn Du Deiner Ratenzahlung nicht nachkommst. Wenn dem so ist, dann kann es durchaus sein, dass ein negativer Schufa-Eintrag entstanden ist, weswegen Dir ein Handyvertrag vermutlich versagt werden wird.

Die Ratenzahlung wurde mir vorgeschlagen von Roller. Als ich die erste Rechnung bekam, kam die von Inkasso. Lg

@Ninish

Die Firma, die abgerechnet hat, hieß Inkasso? Es war also kein Inkasso-Unternehmen, welches nicht gezahlte Rechnungen eintreiben wollte?

Dann ist üblicherweise alles in Ordnung. Roller hat Dir einen Kredit von der Firma Inkasso besorgt, Du hast alle Raten pünktlich bezahlt, Du bist also ein Geschäftspartner, auf den man sich verlassen kann. Die Schufa wird auch nichts anderes wissen.

@GanMar

Dem kann ich mich dann nur anschließen.

Übrigens haben Kreditnehmer, die bereits pünktlich bezahlte Ratenverträge - am besten auch noch problemlos abgeschlossene - in der Schufa eingetragen haben, eine bessere Bonität als welche ohne irgendwelche Einträge. Erstere haben quasi schon bewiesen, dass sie zuverlässig bezahlen, letztere noch nicht.

Eigentlich sollte so etwas nicht in der Schufa stehen.

Erfrag das am Besten bei dem Inkassounternehmen. Die geben dir über ihre Hotline da sicherlich schnell Auskunft.

Normalerweise erhälst du nur ein Schufa-Eintrag, wenn du wirklich nicht gezahlt hast.

Ein Ratenkredit wird normalerweise schon eingetragen, ist aber im Grunde ein positives Merkmal, weil man daran erkennt, dass der Schuldner den Vertrag wie vereinbart erfüllt.

Wenn Du beispielsweise beim MM etwas auf Raten kaufst, wird nicht MM der Partner sondern ein Finanzinstitut, welches den Inkassovorgang ausführt.

@Xipolis

Stimmt, hab ich so gar nicht dran gedacht, dass das ja ein Kredit ist.

Wobei auch ein Kredit da nicht drinn stehen muss ;) Aber, wie du schon sagtest, normaler weise schon. Ist halt auch abhängig davon, ob das Unternehmen/die Bank mit der Schufa zusammenarbeitet. Die möchten ja auch Geld für ihre Dienstleistung haben, die Kosten wollen inzwischen aber nicht mehr alle Banken/(ehemalige) Kunden der Schufa tragen.

Deine Ratenzahlungsvereinbarung steht sicher in der Schufa. Aber das muss nicht unbedingt schlimm sein. Aber was meinst du mit Inkasso?

Die Ratenzahlung ist von Inkasso, also das haben die mir vorgeschlagen. So und nun hab ich angst das ich deswegen schlecht in der Schufa stehe und kein Vertrag mehr machen kann. (Rechnung wird regelmäßig bezahlt).

Danke fürs schnelle antworten.

@Ninish

Okay, normalerweise werden Inkassobüros erst eingeschaltet, wenn man nicht mehr zahlt. Wenn alles fristgerecht bedient wird, sollte die Schufa kein Problem sein. Wichtiger ist eher die Frage, ob du dir den Vertrag leisten kannst.

Was möchtest Du wissen?