Nebentätigkeit/Nebenjob Frage!?

3 Antworten

Verdienst Du mit dieser Nebentätigkeit Geld oder ist es nur Hobby ?

Ersters ist anzugeben (im Lebenslauf) weil damit a) Einkünfte erzielt werden und b) Du (formal) in Summe nicht über die erlaubte Arbeitszeit kommen darfst.
Informell bedeutet das, dass Du sicherstellen musst, dass die Anstellung/Ausbildung nicht unter der Nebentätigkeit leidet ... 

Ansonsten kannst Du die Youtube Tätigkeiten ja unter 'Hobbies' auflisten.
Je nachdem in welchem Job Du anfängst und wie 'Up-to-Date' der Chef ist, wird er Dich ggf. zu Urheberrechtsfragen befragen.
Weil er wird vermutlich niemanden einstellen wollen, der 'mit einem Bein im Knast steht' weil er (un)bewußt Urheberrechtsverletzungen begeht ...

Ja ich verdiene viel Geld meistens im 700-800er bereich!

@nureinefrage27

Dann musst Du diese Nebentätigkeit (auch mit Stunden / Woche) angeben.
Beim Finanzamt musst Du das Einkommen ja sowieso melden.

Auch im Vertrag? Beim Finanzamt bin ich ja eh gemeldet

@nureinefrage27

M.W. muss es nicht extra im Vertrag erwähnt sein (also zumindest nicht bei mir).
Du musst es Deinem Chef aber mindestens mündlich mitteilen.
Im Arbeitsvertrag steht dazu ein allgemeiner Passus Deiner Pflichten gegenüber dem Arbeitgeber.
Wichtig ist, dass Deine Ausbildung nicht unter der Nebentätigkeit leiden darf. Ansonsten darf der AG die Ausübung der Nebentätigkeit untersagen bzw. den Arbeitsvertrag kündigen.
Wenn Du also ständig müde / zu spät auf der Arbeit erscheinst ...

Du musst aber auch mit der Krankenkasse klären, in wie weit Du pflicht oder freiwillig versicherst bist.
Da gibt es Regeln, speziell wenn Du über die Nebentätigkeit mehr verdienst als im Angestelltenverhältnis.
Aber da kenne ich mich nicht aus ...

Lieber einmal mehr fragen ...

Kann ich das auch meinem Arbeitgeber per Email nachreichen?

@nureinefrage27

Das hättest Du *VOR* dem Unterschreiben des Ausbildungsvertrages machen müssen. Jetzt könnte der AG theoretisch das Ausbildungsverhältnis lösen.

Deshalb dürfte es jetzt auch fast egal sein, ob Du ihn persönlich oder per Mail informierst.
Ich persönlich würde das aber immer in einem direkten Gespräch machen, weil der Chef garantiert nachfragen wird Was,Wie und Warum und auch warum Du das verschwiegen hast.
Das kann man im direkten Gespräch viel besser klären.
Formal hast Du einen Fehler gemacht und den solltest Du ausbügeln wenn Du wirklich an der Ausbildung interessiert bist ...

Ja es könnte aber auch passieren, dass man dies aber auch erst nach dem unterschreiben angefangen hat.

@nureinefrage27

dass man dies aber auch erst nach dem unterschreiben angefangen hat.

Dann hättest Du Deinen AG in jedem Fall vorher um Erlaubnis fragen müssen. Auch das steht typischerweise im Arbeitsvertrag.

Ansonsten wird spätestens die KK beim AG anklingeln und auf die Unstimmigkeiten hinweisen.
Schlechter Start in den Beruf ...

Ich nehmen mal an, dass du mit Youtube kein (und nicht wirklich wesentlich) Geld verdienst. Also ist es ein Hobby. Und solange du auf deinem Kanal nicht von deinem Arbeitgeber erzählst (zb, schlecht über die Firma redest oder sagst, wie dämlich du deinen Chef findest) dann ist das ganz egal.

Ich verdiene Geld meistens so im 700-800er Bereich

Auch im Vertrag? Beim Finanzamt bin ich ja eh gemeldet

Kann ich das noch irgendwie nachreichen, dass ich noch einen Nebenjob mache?

Solange youtube nicht deine Ausbildung behindert, sollte es kein Problem sein. Verdienst du mit youtube denn Geld ?

Ja ich verdiene viel Geld meistens im 700-800er bereich!

Ohh. Dann würde ich das lieber genehmigen lassen

Auch im Vertrag? Beim Finanzamt bin ich ja eh gemeldet

Kann ich das noch irgendwie nachreichen, dass ich noch einen Nebenjob mache?

nachreichen?? Du musst das genehmigen lassen:) nicht nachreichen

Was möchtest Du wissen?