Nebenkostenabrechnung mit falscher Personenanzahl?

5 Antworten

Was heißt denn sehr häufig? Aber das ist natürlich erst mal so nicht rechtens. gegen die nebenkostenabrechnung mußt du jetzt erst mal Widerspruch einlegen und schreiben, das du alleine in Wohnung lebst und deine Lebensgefährtin dich nur hin und wider besucht hat. Dann müssen die erst mal das Gegenteil beweisen.

Nein das ist nicht rechtens. Einspruch einlegen und die erhöhte Nebenkostenabrechnung mit dem Verweis auf "vorbehaltlich bis zur gerichtlichen Klärung des Sachverhalts überweisen". Dann entweder zum Mieterschutzbund oder zum Fachanwalt.

nein, entscheidend ist alleine wo du gemeldet bist. Wenn du noch in einer anderen Wohung gemeldet bist, dann mußt du auch nur dort Nebenkosten bezahlen. Du kannst ja dort auch nicht zu Vermieter hinrennen und sagen, dass deine Lebensgefährtin schon für dich in ihrrer Wohung die Nebenkosten bezahlt hätte. Beim Vermieter das ganze reklamieren und widerspruch einlegen. Er muß die Abrechnung noch mal neu machen mit der richtigen Personenanzahl

Solange du kein Mieter in der Wohnung bist und im Monat auch tage zu Hause schläfst,ist das nicht rechtens.An eurer Stell würde ich das mir dem Vermieter per Widerspruch klären,wenn da nicht hilft zum Mieterbund,die haben erfahrene Leute die euch weiter helfen können.Ihr müsst euch nur wehren,das ist alles.

da du dort nicht eingezogen bist, ist das nicht rechtens, es sei denn deineLebensgefährtin hat für 5 Wasser + Energie verbraucht, da ist Klärung nötig, den Mieterbund oder nen Anwalt mit einbeziehn

Was möchtest Du wissen?