Nebenkostenabrechnung Kaltwasserkosten sind im verhältniss höher als mein verbrauch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat Dir der Versorger die Netto- oder Bruttopreise genannt?

Und auch die Grundgebühr?

Was ist mit Warmwasser?

Wird das über die zentrale Heizungsanlage erwärmt  kommt der zur Erwärmung notwendige Kaltwasserverbrauch ja noch dazu.

Der Gesamtverbrauch des Hauses spielt eigentlich nur eine Rolle wenn nicht nach Verbrauch abgerechnet wird.

Mach einen Termin mit dem Vermieter und lass Dir die Originalrechnung vorlegen und erklären wie er auf die 650 € kommt.

Allerdings sind, je nach Region, über 5 € für den m³ Frisch und Abwasser keine Seltenheit.

Es handelt sich hier um die brutto Preise, die habe ich aus einer Rechnung vom Haus, die ich vom Vermieter bekommen habe. Daher weiß ich auch das der Gesamtverbrauch des Hauses höher ist als in der Nebenkostenabrechnung angegeben. Das warmwasser kommt über Zentralheizung, der warmwasseranteil ist aber schon in den 115m mit eingerechnet. Die Grundgebühr habe ich vergessen, aber das sind dann auch nur 10 € die dazukommen, also liege ich dann im Gesamten bei etwa 380 €.

@besiktasli

Dann kann nur ein Rechenfehler vorliegen.

Du kannst die Abrechnung und Rechnung des Versorgers mal einscannen oder fotografieren und als Bild in einer Antwort hochladen. Bitte gut leserlich und persönliche Daten unkenntlich machen.

@anitari

Es handelte sich um einen Fehler in der Abrechnung, nach rücksprache mir dem Vermieter habe wir uns geeinigt und die Nachzahlung entsprechend gekürzt.

Der Garten muesste doch einen eigenen Zaehler haben und auf die Parteien aufgeteilt werden. 550m³ fuer den Garten ist aber echt viel, vielleicht ist das eine Schaetzung?

Es ist normal, dass der cbm Preis in der Abrechnung höher ist, als der Preis des Versorgers. In den Abrechnungspreis fließen die Abrechnungskosten, die Zählermieten und die Erwärmungskosten ein. Allerdings ist eine Abweichung von über 80 % zwischen dem ermittelten Verbrauch des Versorgers und den Einzelzählern nicht hinnehmbar. Eine Abweichung von ca. 20 % wird von den Gerichten noch toleriert. Hier muss auf jedem Fall der Ursache nachgegangen werden und evtl. eine Kappung bei 20 % erfolgen. Rohrleitungsbruch, Ablesefehler aktuell oder in Vorjahren ?

Bei uns muss kann nicht nur Frisch und Schmutzwasser nach m^3 zahlen, sondern auch Regenwasser nach Quadratmeter versiegelt er Fläche. Macht bei mir ein Drittel der Gesamtkosten aus. Plus Zählergrundgebühr und MwSt. 

Was möchtest Du wissen?