Nebenkostenabrechnung in Dachgeschosswohnung. Wieviel % dürfen berechnet werden?

5 Antworten

Hallo Juergenstade!

Deine Frage und deine Zweifel sind absolut verständlich, da dir trotz Dachschrägen die gleiche Wohnfläche als Berechnungsgrundlage zukommt, wie bei Wohneinheiten ohne selbige Besonderheiten. Insbesondere, weil - sofern im Mietvertrag nicht vereinbart - die Wohnfläche für die Nebenkostenabrechnung zugrunde gelegt wird. Anteilig zu der genutzten Fläche des Mieters werden dabei die verbrauchsabhängigen Betriebskosten aufgeteilt.

Die Flächenberechnung bei Dachschrägen regelt die Wohnflächenverordnung über ein eindeutiges Maß. Ab einer Raumhöhe von zwei Metern wird die volle Quadratmeter-Anzahl als Mittel genutzt, zwischen einem und zwei Metern Raumhöhe bezieht man von der Wohnfläche 50% mit ein und Flächen unter einem Meter Raumhöhe werden gar nicht bedacht.

Wenn du dir unsicher bist, ob deine Abrechnung richtig erstellt wurde, kannst du sie gerne von uns prüfen lassen. Schau dazu einfach auf unserer Seite vorbei: https://www.mineko.de/

Ich hoffe das hilft dir! Liebe Grüße, Josefine :)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Abgerechnet wird immer nach Wohnfläche. Als Wohnfläche zäheln voll alle Grundflächen die mindestens 2 Meter Deckenhöhe haben, egal ob sie schräg sind oder nicht. Alle Flächen die zwischen 1-2 Meter Deckenhöhe haben werden zur Hälfte gerechnet. Alles unter 1 Meter Deckenhöhe gar nicht. Die Wohnfläche wird natürlich nur bei den Nebenkosten berücksichtigt die auch nach Wohnfläche abgerechnet werden. Es gibt ja auch verbrauchsabhängige Kosten oder Pauschalen nach Wohneinheiten (z.B Kabelkosten)

die wohnfläche ist dementsprechend geringer. Mit diesen m² wird die Abrechnung gemacht und das ist richtig

nicht nur die abrechnung, auch die berechnung der monatlichen vorauszahlungen für die entsprechenden bk-arten (z.b. versicherung etc.)

Wenn nach qm abgerechnet wird, sollte die Wohnfläche als Grundlage dienen. - bis zur 2m Höhenlinie volle Anrechnung der darunter befindlichen Fläche, bis 1m 50 % und bei geringerer Höhe nichts!

So stimmts

Bei uns werden nur nur Flächen mit mind. 1,2m Höhe zur Wohnfläche gezählt; deshalb zählt unsere obere Etage praktisch nicht zur Wohnfläche :o)) Wieviel Wohnfläche hast Du realiter?

bodenfläche 50 qm. aber aufgrund des schlauches der wohnung nur etwa 20 qm über 1,50 m höhe.

die Berechnung ist aber auch falsch! Unter 1 Meter wirds nicht angerechnet. Zwischen 1-2 Meter zur Hälfte und ab 2 Meter voll. Wenn man weniger als 1,2 m Deckenhöhe hat kann man dort ja eh nicht leben oder seid ihr zwerge?

@Mismid

Tatsächlich??? Na, dann werde ich doch glatt mal nachmessen :o) ansonsten: nein, wir sind keine Zwerge, es ist alles nur eine Frag der Eoptimalen Einrichtung!

Was möchtest Du wissen?