Nebengewerbe trotz Vollzeitjob wo ich monatlich 2100 brutto verdiene oder muss ich am Ende zuviel steuern zahlen?

4 Antworten

Das sollte man sich gut überlegen. Neben den üblichen Zusatzkosten (Steuerberater, Buchführung, IHK-Beitrag, Versicherung?) kann es passieren, dass durch den Gewinn aus Gewerbe dein Gesamtsteuersatz steigt, d.h. dein Lohn wird dann auch mit diesem höheren Steuersatz versteuert und was zuwenig vorausgezahlt wurde, das wird dann per Steuererklärung nachgezahlt. Am besten mal Beispielrechnungen machen mit Steuerprogramm z.B. Lohn + 1000 Euro Gewinn ergibt Steuer von xxx, das gleiche mit Lohn +2500 Euro Gewinn ergibt Steuer von xxxx usw. Sicher bekommst du eine steuerliche Einstufung vom Finanzamt und zahlst Steuern im Voraus(egal ob der Gewinn kommt oder nicht). Aber was nützt ein Gewinn aus Gewerbe von ca.500 Euro wenn das die Steuer auf den Lohn anteilig um 250 Euro erhöht (nur als Beispiel) weil ein höherer Gesamtsteuersatz gilt.

Die Steuern für einen Zweitjob sind tatsächlich unsagbar hoch, aber dennoch verdient man damit mehr. Ein Gewerbe aufzubauen dauert. Also am besten den Vollzeit Job weiter machen und nebenbei dein Gewerbe aufbauen, bis du in der Lage bist von deinem Gewerbe zu Leben und dich dann Vollzeit auf deine Gewerbe konzentrieren.

Dann hast du auch wieder normale Steuern.

Sehr blumige Aussage. Schon mal gehört, dass die Steuer auf das steuerpflichtige EInkommen (Gewerbegewinn+Job) erhoben wird??

Man kann niemals genug Steuern zahlen! Umso mehr Steuern du zahlen musst umso besser, schließlich kommt auch entsprechend was beim Einkommen rein!

Man muss sich halt überlegen, ob das Mehr an Nettoeinkommen einem die extra Arbeit wert ist. Ich würde aber behaupten, dass sich eine Selbstständigkeit immer auszahlt, wenn sie überlegt aufgebaut wird. Da bietet sich ein Nebengewerbe gut an.

"Man kann niemals genug Steuern zahlen!" - so ein Quatsch...wenn man sich dann denkt - das mehr an Brutto wird dann eh hauptsächlich abgezogen, hat man kein Interesse an stressigeren Jobs die mehr Brutto liefern kaum mehr Netto. Hier schreiben Firmen echt krasse Gehälter aus für Softwareentwickler, die automatisierte Softwaretests schreiben - langweilige Arbeit - aber damit locken die in Deutschland keinen hinterm Ofen vor, wo doch alles glei wieder abgezogen wird... :-D Dann lieber weniger und nen spannenden Job... :-D

Es gibt keine Kleingewerbe.

Es gibt ebenso wenig Steuersätze über 45%, also bau dir doch nebenberuflich was auf. 2.100,- € brutto sind mittelfristig für den Po.

Was möchtest Du wissen?