Namensänderung nacg Scheidung im Grundbuch eintragen?

5 Antworten

Ich habe eine Wohnung nach der Scheidung gekauft, habe aber immer noch der Familienname von meinem Exmann. Ich möchte aber meine Mädchenname wieder haben. Muss ich nach der Änderung, im Grundbuch zu meine Mädchenname ändern lassen oder kann ich einfach so lassen?

Du wirst der Aufforderung der Bank nachkommen müssen, um eine vorzeitige Kündigung des Darlehens durch die Bank zu vermeiden. Zu den KOsten kann ich nichts sagen.

Normalerweise muß man solche Änderungen im Grundbuch nicht vornehmen lassen, so lange die Identität eindeutig ist.

Wenn die Bank das allerdings verlangt, wirst Du dem folgen müssen. Erkundige Dich doch mal bei der Bank, warum sie das wollen. Schließlich haben sie ja eh eine Grundbuchsicherung. Vielleicht kann man sich ja auch so irgendwie einigen.

Wieviel es kosten wird, sagt Dir das Grundbuchamt.

Meine Namensänderung im Grundbuch war kostenlos. Soweit ich mich erinnere gab es da aber eine Frist. Frag beim Amtsgericht nach.

Hm. Warum trägst du 100% der Kosten, obwohl dein Ex-Mann noch Miteigentümer und Kreditinhaber ist???? Für mich klingt das ziemlich riskant... Du zahlst, hast aber nur die halben Rechte?!

Wegen den Kosten kannst du dich direkt beim Gericht (wenn dort das Grundbuch geführt wird) erkundigen.

Wenn aber schon eine Änderung und Kosten bevor stehen, wäre es dann nicht möglich vorher deine Rechte deinen Pflichten an zu passen? Dann könntest du die Wohnung (und auch den Kredit, aber du zahlst ja sowieso alleine) zu 100% auf dich umschreiben lassen.

Was möchtest Du wissen?