Name im Grundbuch ändern

5 Antworten

Nur weil dein Vater auszieht verliert er nicht das Eigentum am Grundstück. Wenn er sich "austragen" lassen will, dann muss er das Eigentum auf dich  oder einen Dritten im Wege der Schenkung oder eines Kaufs übertragen.

Nur weil dein Vater im Rahmen seiner Scheidung seinen Mieteigentumsanteil aufgibt, um aus der Eigentümerhaftung oder unliebsamen Erinnerungen entlassen zu werden oder aufgeben muss, weil er die Lasten nicht mehr tragen kann meint das weder, dass er den nicht vielmehr seiner Ehefrau im Rahmen des Versorgungsausgleich zuwendet oder eben verkauft.

Wie komt man daruf, ihn geschenkt zu bekommen, denn nichts anderes meint dein Eintrag ohne Kauf?

G imager761


im Grundbuch steht der, dem das Haus gehört. Mit allen Rechten und Pflichten. Wenn ihr das so haben  wollt, müsst ihr zum Notar, einen Vertrag aufsetzen und dann wirst du als Eigentümer eingetragen

Hallo,

es gibt zwei Möglichkeiten, wie du Eigentümer der väterlichen Anteile wirst:

- Durch einen notariellen Kaufvertrag.

- Durch eine notarielle Schenkung.

Es sind aber die Vereinbarungen zu beachten, die sich aus der Scheidung ergeben und vielleicht noch nicht umgesetzt sind.

Beste Antwort?

Nein. Das geht so nicht. Im Grundbuch steht immer nur der Eigentümer. Du müsstest das Haus schon kaufen, wenn du drin stehen möchtest!

Es gibt auch so etwas wie unentgeltlichen Erwerb (Schenkung bzw. Erbschaft).

Was möchtest Du wissen?