Nahtlosigkeitsreglung Widerspruch Sozialgericht?

2 Antworten

Entweder du meldest dich arbeitslos mit deinem Restleistungsvermögen und bekommst Alog 1, solange aus diesem ein Anspruch besteht ODER

du lässt dich weiter krankschreiben und bekommt kein Geld mehr. Höchstens Grundsicherung, da du dem Arbeitsmarkt für Hartz IV nicht zur Verfügung stehst.

Eine eigene Einschätzung reicht für die Bewilligung einer Rente nicht aus. Wenn der ärztl. Dienst dich für arbeitsfähig erachtet, dann bleibt dir nur der Rechtsweg

Gegen ein Urteil des SG kann kein Widerspruch eingelegt werden.

Das Rechtsmittel wäre die Berufung zum Landessozialgericht.

Wegen der selben Krankheit kann man nur eine gewisse Länge Krankengeld beziehen. Danach besteht Anspruch auf ALG I aufgrund der von dir angeführten Nahtlosigkeitsregelungen.

Danach ist man entweder genesen oder berufsunfähig bzw. erwerbsgemindert. Bist du letzteres, stelle einen Rentenantrag.

Was möchtest Du wissen?