Nagelstudio / Homestudio

1 Antwort

als erstes nen Gewerbeschein holen, dann ne Haftpflichversicherung abschließen und dann gaaaannnz wichtig: such dir erst einmal nur Modelle, an denen du für die nächsten Monate üben kannst, mit Gewerbeschein darfst du dir auch dein Material bezahlen lassen und eine kleine Aufwandsentschädigung für Strom, Miete und so nehmen... mach noch ein paar Nailartkurse und evtl noch eine Aufbau/Perfektionsschulung und dann kannst du an ein "richtiges" Studio denken, denn "nur ein Grundkurs" ist absolut keine Basis für eine erfolgreiche Selbstständigkeit...

Informier dich vorsichtshalber mal beim Finanzamt - in der Modellphase ohne Gewinnerzielungsabsicht musst du noch keine Steuern zahlen, aber wahrscheinlich musst du eine Art Kassenbuch führen in dem du ALLE Ausgaben (Material, Strom, GEZ, Miete, Bewirtung, Schulungen, Versicherung) und alle Einnahmen aufschreibst. Auch deine Krankenkasse sollte Bescheid wissen, Bauamt ist auch wichtig, die müssen ihr OK geben, das du den Raum nutzen darfst...

wenn du magst, schau hier mal rein: http://www.beautynails-forum.de/index_m.php - hier gibts zu allen Themen rund um Nageldesign und Nagelpflege jede Menge hilfreiche Tips, Tricks und gute Ratschläge... auch gute Infos zum Thema Selbstständigkeit bekommstdu hier :-)

Vielen lieben dank für deine Antwort. Und ich habe bereits einen 3 Tage "Profi Kurs" gemacht. Das war ein Intensiv einzel Kurs. Und meine Kursleiterin würde mich natürlich auch noch weiter unterrichten da ich ja einige Ihrer Kunden (falls von Ihnen gewünscht) übernehmen werde. Da sie etwas zu viele hat zumal sie ja Kurse gibt. :) Werde mir aber auf jeden Fall jetzt erstmal eine "To do Liste" aufsetzen.

@Talyax3

naja.. ein 3 Tage "Profi Kurs" reicht meiner Meinung nach noch nicht aus. Sicher hast du jede Menge gutes gelernt, aber Nageldesign ist vor allem Handwerk und dafür braucht man Routine und Übung um das gelernte auch vernünftig umzusetzen... ich hab auch ne Menge gelernt, seit ich vor gut 3 Jahren mit dem Nageldesign angefangen hab, trotzdem würd ich nicht auf die Idee kommen, ein Studio zu eröffnen - mir fehlt nämlich die Übung um mein theoretisches Wissen gut in die Praxis umzusetzen, weil ich nur meine Nägel mach :-) Und es hilft dir ja nix, wenn du sofort loslegst und für eine vernünftige gut aussehende Modellage 2 - 3 Stunden brauchst aber nur Geld für höchstens 1 1/2 Stunden verlangen kannst... Und bei der Masse, die sich mittlerweile für wenig Geld als "Nageldesigner" anbieten musst du dich schon ein wenig von dieser Masse abheben und mit Qualität überzeugen, um überhaupt einen eigenen Kundenstamm aufzubauen und diese Kunden dann auch zu halten, sonst zerplatzt dein Traum innerhalb weniger Monate wie eine Seifenblase und du stehst mit nem Berg Schulden da. Sowas seh ich hier bei uns in der Stadt oft - frisch ne Schulung gemacht (wenn überhaupt) gleich ein Studio eröffnet und ein paar Monate später steht der Laden wieder leer - ok, hier ist der Konkurenzdruck besonders hoch, weils bei uns bald mehr Nagelstudios und Nageltische in allen möglichen (und teils auch unmöglichen) "Einrichtungen" gibt als zum Beispiel Bäckerläden... aber die guten Studios überleben und das auch noch gewinnbringend bei Preisen, die ganz schön überm Stadtdurschnitt liegen....

trotzdem - schau mal bei uns im Forum rein, schon allein wegen deiner Fragen zum Gewerbe an sich - da sind viele Profis, die dir dabei besser weiterhelfen können als ich und vieleicht findest du da auch noch andere gute Ideen, die du in deine künftige Selbsttändigkeit übernehmen kannst :-)

lg

sunny

Was möchtest Du wissen?