nachträgliche Montage von elektrischen Rollläden Terrassenfenster

3 Antworten

Das ist ein guter Punkt: Mindestens die Versorgungsleitungen müssen verlegt werden. Mach aber nicht - wie ich - den Fehler, dass Du die Rolläden über Taster steuerst; Fernsteuerung ist da die beste Lösung, weil man dann weniger kompliziert verdrahten und die Taster auch noch UP platzieren muss. Dies auch wenn Fernsteuerung etwas teurer ist. Wo man mit den Versorgungsleitungen durchgeht hängt davon ab, wie die lokalen Verhältnisse sind. Meist kann man mindestens teilweise durch die Rolladenkästen fahren. Manchmal geht es auch über Hohldecken, in geeigneten Randleisten, unterhalb von Fenstersimsen, durch Verschalungen von senkrechten Stahlträgern, in Hohlräumen zwischen Fenster und Mauerwerk etc. Dabei ist aber das "Fischen" der Kabel in Hohldecken meist sehr mühsam...

mittlerweile gibt es Solar Rolläden, die haben den Sensor auf dem Deckel und sind mit Fernbedienung. Mach dich mal bei WAREMA.de schlau

Nein um die Versorgungsleitungen kommst Du nicht rum. Kannst maximal die Leitung durch die Decke legen macht aber genausoviel Dreck wie Wand.

Mein hänge wc wird nicht 100% fest bei Montage?

Hallo, Ich habe folgendes problem. Ich hab von einem stand wc auf hänge wc umgebaut. Dazu ein geberit duofix montageelement befestigt, mit rigips beplankt (doppelt) und verfliesen lassen.

Dann ein vitra hänge wc mit verdeckter montage versucht zu montieren.

Es hat sich nicht befestigen lassen, hat sich nicht zur wand zugezogen. Nach Rücksprache direkt mit dem Hersteller habe ich herausgefunden, dass die Beschreibung der Maße nicht richtig waren, deshalb hat sich das wc nicht zur wand gezogen.

Nun sitzt es besser, aber es wird mir nach wie vor nicht 100% fest.

Jetzt hab ich nach Rücksprache beim hornbach wo ich das geberit gekauft habe herausgefunden, dass die gewindestangen zum aufhängen sich keinen mm bewegen dürfen wenn ma sich da aufstützt.

Die gewindestangen habe ich im Vorhinein auf die Länge des wcs abgepasst und von der Rückseite mit muttern gekontert.

Der Installateur beim hornbach meinte es ist wichtig die gewindestangen von vorne mit 2 Muttern zu befestigen danit mehr Stabilität herrscht.

Ich würde jetzt die rigipsplatten rund um die Gewinde Stangen vorsichtig wegkratzen und die fliesen vorsichtig auf bohren damit ich genug platz habe un die muttern von vorne an den gewindestangen anzubringen und gegen das gestell zu verschrauben.

Sollte das mein Problem beheben? Oder wäre das spiel der gewindestangen egal bei einer direkten press montage bei einem normalen hänge wc?

Das thema hält mich bereits seit 2 wochen auf ubd ich weiß nicht weiter

Vielen vielen dank für eure hilfe Lg manuel

...zur Frage

Schimmel erkennen- Am Schimmel Unzureichendes Lüftungsverhalten oder fehlerhafte Bausubstanz erkennen?

Hallo Community, Ich habe folgendes Problem: Ich vermiete ein Haus, in dem der Mieter nun Schimmel entdeckt hat. Dieser wurde folglich fachmännisch entfernt, ist nach einiger Zeit jedoch wieder gekehrt. Nun hat der Mieter die Miete gekürzt und verlangt die Beseitigung bzw. Aufklärung des Schimmelproblems. Zufällig ist meine Tante die Nachbarin des Mieters. Meine Tante konnte noch nie sehen, dass ein Fenster beim Mieter geöffnet war. Zudem sind die Rollläden bis mittags verschlossen. Nun ist meine Frage, kann ich als Laie an der Art des Schimmels (oberflächlich und abwischbar oder bereits auf dem Putz vorhanden), der Häufigkeit des Schimmel (in einem oder in allen Zimmern) oder in der Platzierung (oben an der Wand, an der Decke oder unten) erkennen, ob der Schimmel auf das Lüftungsverhalten des Mieters oder auf die Bausubstanz zurück zu führen ist?

Der Schimmel befindet sich oberhalb der Fenster, im Bad an der Decke und in fast allen Zimmern oben an der Wand und ist abwischbar. Zudem betrug bei Begehung die Luftfeuchtigkeit (Mit einem Hygrometer gemessen) 65 %.

Zustand des Hauses: Baujahr 1970er Jahre, noch nie zuvor Schimmel, 15 Jahre vermietet bei 2 Vormietern

Ein Sachverständiger ist bereits beauftragt, jedoch bin ich unglaublich unruhig, wenn ich daran denke, wer schließlich den Schaden und die hohen Kosten tragen muss.

Noch eine letzte Frage: Kann der Mieter eigentlich das Baugutachten manipulieren, indem er beispielsweise nun die ganze Zeit ordentlich lüftet und heizt bis der Gutachter kommt oder macht sich das bemerkbar?

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!

...zur Frage

Nachträgliche Mängel zum Mängelprotokoll / Falsche Angabe des Maklers

Hallo, ich habe die Woche meine erste eigene Wohnung gemietet. Bei der Übergabe hat die Maklerin ein Übergabe-Protokoll angefertigt und wir haben die offensichtlichen Mängel aufgenommen. Beim Umzug sind mir jedoch weitere Mängel aufgefallen, die nicht direkt offensichtlich waren. Was kann ich nun machen. Im Folgenden eine kurze Aufzählung der neuen Mängel:

  1. Wasser in der Duschkabine läuft richtig ab. Die Duschkabine ist nicht in Richtung Abfluss ausgerichtet, so dass beim Duschen das Wasser in der Wanne stehen bleibt und nicht abfließen kann. Dadurch hat die Wanne einen dunklen Fleck. Diesen Mangel habe ich leider vorher nicht gesehen, da ich nur kurz die Funktionalität des Abflusses getestet habe, aber keinen Duschvorgang simulieren wollte/konnte.

  2. Nachdem ich das Fenster im Bad von außen gewaschen habe sind rote Flecken unter der Staub und Schmutzschicht erschienen, die sich nicht entfernen lassen. Das konnte ich bei der Übernahme nicht prüfen.

  3. Die Armatur in der Badewanne ist defekt, der "Zug" zum Umstellen von Duschkopf auf Hahn ist defekt, so dass ich nicht wechseln kann. Das ist uns bei der Übergabe auch nicht aufgefallen.

  4. Die Wand im Bad hat einen kleinen Riss (kaum sichtbar)

Das sind die Mängel, die mir bisher aufgefallen sind.

Zusätzlich gibt es noch einen Punkt der mich wirklich ärgert. Die Maklerin hat bei den zwei Besichtigungsterminen ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Stuck nicht aus "Syropor" ist. Bei 3,5m hohen Wänden konnte ich das nicht prüfen. Jetzt stellte sich jedoch heraus, dass es doch Styropor ist.

Was kann ich in den Mängel-Fällen und im Fall der falschen Angabe der Maklerin machen. (Was kann ich im letzteren Fall machen, wenn die Maklerin sagt, dass sie davon nichts wusste so dass es eine falsche Angabe der Vermieterin ist?)

Vielen Dank und beste Grüße Sebastian

...zur Frage

Handwerkerrechnung überteuert?

Bei uns war ein Rohr verstopft. Ich habe ich unseren üblichen Sanitärbetrieb XY angerufen und denen geschildert, dass der Syphon frei, aber in der Wand irgendwo ein Rohr verstopft ist. Die Dame am Telefon war sich nicht sicher, ob sie das überhaupt richten können, hat es aber so weitergegeben. Kurze Zeit später bekam ich einen Termin am nächsten Tag. Da kam ein Mitarbeiter der Fa. XY. Ich habe ihm kurz die Situation geschildert. Daraufhin meinte er, dass er in der Wand nichts richten könne, da er dafür kein Gerät habe. Er hat dann mit mir zusammen die Tel.nr. der Firma rausgesucht, mit der sie in solchen Fällen zusammenarbeiten und ich bekam einen Termin für den nächsten Tag bei der Fa. Z. Am nächsten Tag wurde die Verstopfung von der Fa. Z mit einer elektrischen Spirale behoben. Dauer: 1 1/4h.

Nun kam die Rechnung von der Fa. XY, stellvertretend für alle Leistungen. Darin enthalten: - Arbeitszeit 2h - Fahrtkostenpauschale - Kosten für Einsatz der Spirale - Reinigung der Spirale Plus Aufschlag der Fa. Z (verteilt auf alle Positionen).

M.E. ist diese Rechnung so nicht korrekt (d.h. es wird zu viel abgerechnet, so dass die Leistung insgesamt zu teuer ist, obwohl sie "nur" 230E beträgt). Ich habe deshalb mit der Fa. XY telefoniert, die mich an die Fa. Z verwiesen hat. Dort ist man der Meinung, zu den 1 1/4h Arbeitszeit kommen ja noch Zeit für ein- und ausladen des Autos, Fahrt in die Waschanlage, An- und Abfahrtszeit, so dass eigentlich eher 2,5h gerechtfertigt wären. M.E. wird dies aber ja doch mit der Fahrtkostenpauschale abgedeckt, oder nicht? Und einladen muss jeder Handwerker morgens, ausladen abends. Außerdem denke ich, dass man eine Leistung entweder pauschal oder nach Stundensätzen abrechnen kann. Der Typ von der Fa. Z meinte aber, das wäre ein Spezialgerät für 3.500,-, das müsste sich ja auch irgendwann abzahlen. Er hat dafür 75,- angesetzt. D.h. nach 46 Einsätzen haben die Kunden das Gerät bezahlt! Er war jedenfalls nicht bereit, von seiner Rechnung abzuweichen. Mit der Fa. XY muss ich noch telefonieren, da ich auch deren Aufschlag unverhältnismäßig finde (ist ja nicht mein Problem, wenn die irrtümlicherweise jemanden schicken). Der Sanitärbetrieb im Nachbarort verlangt ca. 100,- für dieselbe Leistung (habe ich nachträglich telefonisch angefragt; wir wohnen sehr ländlich). Soll / kann ich überhaupt gegen diese Rechnung vorgehen? Andere Anbieter verlangen ja z.T. nochmal das doppelte...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?