Nachträgliche Baugenehmigung einreichen?

1 Antwort

Nicht kaufen,

oder den Preis um die Abbruch und Umbaukosten verringern,

oder die Genehmigung vom Verkäufer nachfordern.

Wenn Du nichts von alledem machst, kann es passieren, dass Dir eine Rückbauverfügung inklusive Bußgeldbescheid ins Haus flattert.

Hier mal eine ausführliche juristische Betrachtung:

https://nrw-baurecht.de/viewtopic.php?f=13&t=140

Brandschutzwand Doppelhaushälfte Anbau

Hallo,

ich und mein Bruder haben ein Grundstüch geerbt auf diesem wir beide bauen möchten. Also mein Bruder möchte das bestehende Haus renovieren und wir möchten die angrenzende Scheune abreißen und hier eine Doppelhaushälfte anbauen.

Wir haben jetzt das Problem das jeder was anderes wegen der Brandschutzwand erzählt und sich hier wohl auch seit 2010 was geändert hat. Das Grundstück befindet sich in Baden-Württemberg. Unser Architekt meint hier reicht eine Brandwand für beide, aber ob dies wirklich richtig ist wissen wir nichts. Da eine andere Aussage von Ihm auch schonmal falsch war......

Das bestehende Haus hat eine eigene Wand an der Grundstückgrenze diese ist aber nicht Brandschutzsicher. Unser Doppelhauswand würden wir Brandschutzsicher an der Grenze hochziehen.

Die Frage ist jetzt hier reicht eine Brandschutzwand für beide Haushälften aus? Braucht jeder eine eigene Brandschutzwand und müsste somit mein Bruder auch die Hauswand Brandsicher gestalten? Wie vom Landratsamt vorgeschlagen kann man wohl eine Baulast für die Hälfte unsere Brandschutzwand für mein Bruder eintragen die dann für mein Bruder mit gilt? Unsere Wand ist 37,5 dick. Wobei die Sache mit der Baulast auch nicht einfach ist, wär trägt hier die Kosten der Baulast Eintragung im Grundbuch und wie schätzt man die Grundstückswertminderung durch die Baulast ein diese man dann ja wieder durch Geldzahlung ausgleichen müsste.....? Da das Grundstück gegenüber der Bank und der Kreditbeleihung an Wert verliert?

Könnt ihr mir bitte hier weiterhelfen, weil wir langsam nicht mehr weiter wissen und vermeiden wollen das die Grenze jetzt dazwischen falsch vermessen wird und wir eine falsche Baugenehmigung einreichen.

Vielen Dank

...zur Frage

Muss ich abreißen weil ich Instandhaltung gemacht habe?

Hey also es geht darum das ich einen Bungalow in einer kleingartensiedlung habe der hat da 70 qm ... Bei der Übergabe letztes Jahr hatte man mir gesagt ich muss das Dach machen Soooo dieses Jahr war es soweit ich habe ca die Hälfte vom Haus das Dach abgenommen nach dem ich den Verein Bescheid gegeben habe Dabei haben wir festgestellt das das Mauerwerk für das neue Dach nicht geeignet ist also musste ich diese anpassen mit Steinen aber genau in der gleichen Größe also nicht vergrößert( die Ecke vom Haus beträgt ca 8x8 m also die Seiten wand und die hintere wand wo aber nur jeweils ca 4 m ab der Ecke gemacht wurden) und jetz kam das Liegenschaftsamt und hat mich gefragt was ich da tue ob ich illegal anbaue darauf hin habe ich verneint und gesagt was ich mache was auch ok war und die Dame meinte nur ich solle vorsichtshalber einen dreizeiler schreiben bevor der , der mich mein Liegenschaftsamt gemeldet hat es auch beim Bauamt tut und dort auch sagt ich baue illegal an. Ich habe das dann so gemacht und dann meldete sich darauf hin das Bauamt und meinte ich hätte es beantragen müssen das es illegal bauen ist wo ich dachte es reicht das was ich gemacht habe ...ja und das Bauamt will jetz von mir das ich bis auf die 36qm abreiße was aber nicht sein kann weil ich es ja machen musste und es notwendig war zumal ich jetz vom Liegenschaftsamt mehrere Luftaufnahmen bekommen habe wo man sieht das es mindestens seit 10 Jahren so steht ....da sie mir auch helfen wollen . Aktuell wurde mir mündlich ein Baustopp ausgesprochen woran ich mich halte aber geht es so einfach das ich jetz abreißen muss weil ich es nur reparieren wollte ? Ich sollte Baugenehmigung vom Bau vorlegen als der Bungalow errichtet wurde aber die habe ich nicht wie gesagt es steht ja auch schon ewig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?