Nachteile Rechtsanwalts-und Notarfachangestellte

3 Antworten

Ich habe den Beruf damals gelernt. Wenn man tatsächlich das machen würde, was ausgebildet wird, ist es schon ein spannender Beruf. Aber zumindest in dem Büro, in dem ich gearbeitet habe, war man doch eine bessere Schreibkraft. Ich habe Briefe geschrieben, Formulare ausgefüllt, Termine vereinbart, Telefongespräche durchgestellt. Keine sehr eigenständige Arbeit. Zudem ist natürlich das dauernde Schreiben an der Tastatur auf Dauer auch nicht gut für die Gelenke. Die Bezahlung und die Arbeitszeiten waren auch nicht so dolle. Und als Urlaub habe ich 18 Tage im Jahr bekommen wobei der Samstag mitzählte. Ich habe den Job dann aufgegeben und mir was anderes gesucht.

Hallo,

wenn du das schon mal als Praktikum gemacht hast, dann werden dir doch sicherlich auch Nachteile oder nicht so 'angenehme' Tätigkeiten in dem Job untergekommen sein, oder?

:-) AstridDerPu

Das sitzen und Tippen vom Band sehe ich als Nachteil. Wenig Geld. Wenig Handlungsmöglichkeiten, da man nur Umsetzt, was Anwalt bzw. Notar aufgibt!

Was möchtest Du wissen?