Nachsitzen verbieten?

5 Antworten

Wenn Du die Schule verlässt, musst Du Dich (vorher) beim Klassenlehrer oder im Sekretariat abmelden. Einfach verschwinden geht nicht.

Und Deine Mutter kann das einsehen oder nicht, aber nichts daran ändern.

Die Mutter wird aber das Aufenthaltsbestimmungsrecht haben und da nachsitzen nicht zur regulären Unterrichtszeit zählt könnte sie ihre Tochter anweisen nach Hause zu kommen.

Da die Tochter dann auf Anweisung der Mutter gehandelt hat darf die Schule gegenüber der Tochter keine weitere Strafe aussprechen.

@RobertLiebling

Ich habe meinen Kommentar sachlich und mit vernünftig formulierten Argumenten verfasst.

Daher würde ich darum bitten, dass du auch sachlich bleibst und meine Argumente nicht über die persönliche Ebene ins lächerliche ziehst ohne überhaupt auf sie einzugehen.

@Darkmalvet, UserMod Light

Selbstverständlich unterliegen auch schulische Ordnungs- bzw. Erziehungsmaßnahmen demselben rechtlichen Rahmen wie die Schulpflicht, die Du anscheinend auf die Pflicht zum Besuch des regulären Unterrichts beschränkst.

Durch die Schulpflicht - die letztendlich alle schulischen Maßnahmen und Veranstaltungen umfasst - werden diverse Grundrechte eingeschränkt. Unter anderem das Erziehungrecht aus Art. 6 GG.

Du hast unentschuldigt gefehlt, das musst Du nachholen. Deine Mutter kann das Nachsitzen nicht verbieten.

Die Entschuldigung habe ich ja gleich am nächsten Tag abgegeben. Und eine Entschuldigung muss man max. 3 Tage nach dem Fehlen einreichen

@Namenlose3321

Das ist egal.

Du hättest Dich selbst im Sekretariat abmelden müssen.

@Namenlose3321

Das Problem ist, dass Du ohne Dich abzumelden einfach gegangen bist. Das ist wegen der Aufsichtspflicht der Schule versicherungsrechtlich hoch problematisch und daher nicht erlaubt.

@RobertLiebling

Okay, danke für die Antworten. :)

Wenn Deine Mutter meint, die Schulregeln bestimmen zu dürfen, muß sie Dich selbst unterrichten. Ob sie eine solche Koryphäe ist, wage ich anhand Deiner Frage allerdings zu bezweifeln.

Ja kann sie und ja es reicht wenn sie anruft oder eine E-Mail schreibt oder einen Brief.

Natürlich! Die Mutter kann ihn mit einem Brief sogar auf Lebenszeit von der Schulpflicht entbinden. Kein Gesetz steht über dem Wort einer Mutter!

@RobertLiebling

Die Mutter hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht sie kann ihre Tochter anweisen nach Hause zu kommen.

Nachsitzen ist nicht Teil der Schulpflicht.

Bist du blöd? Man sieht hier eindeutig, dass der Fehler nicht beim Schüler liegt. Die Mutter kann ein Gespräch verlangen oder es verhindern. War bei mir auch Mal so. Wenn du keine Ahnung hast Klappe halten

Nein, deine Mutter kann nicht die Schulregeln verbieten.

Was möchtest Du wissen?