Nachlassverzeichnis Erbrecht?

4 Antworten

Trennen wir mal: deine Mutter war Alleinerbin nach deinem Vater. Ihr habt das Vermächtnis angenommen und keinen Pflichtteil eingefordert. Vo daher ist der angegebene Wert beim Nachlassgericht uninteressant. Abgesehen davon, muss der angegebene Wert auch nicht falsch gewesen sein.

Heute kann die Mutter mit dem Eigentum machen was sie will, sie kann das Grundstück auch sonst wem schenken.

Du kannst also nur der Mutter sagen, dass du dich ungerecht behandelt fühlst.

Eine Schenkung läuft 10 Jahre. Danach zählt es nicht mehr in die Erbmasse. Grob gesagt.
Du kannst im Prinzip nichts machen.

Tun kannst Du nicht viel, denn das Grundstück gehört Deiner Mutter und sie kann damit machen, was sie will.

Hast Du mal mit Deiner Mutter darüber geredet?

Was möchtest Du wissen?