nachbarn beschweren sich wegen kinderlärm

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Die Situation ist leider auch schon eskaliert, als der Herr von oben mit schnurhacken zuletzt bei uns sich beschwert hat und nicht eingesehen hat das wir normalen Kinder Lärm haben (Sohn tanzte um eine Zeitung)und gegen unsere Tür damit geschlagen hat.

Wenn er das nächste Mal wieder mit irgendwas gegen deine Wohnungtsür schlägt, ruf einfach sofort die Polizei. Die bringen den Herrn ziemlich schnell zur Vernunft.

Im übrigen hat man normale Geräusche von Kindern zu tolerieren ( darüber gibt es reichlich Gerichtsurteile...) , desweiteren dringt Lärm von einer unter der eigenen gelegenen Wohnung sowieso eher selten stark nach oben, umgekehrt ist das weitaus öfter der Fall.

Bitte Deinen Nachbarn Dir zu zeigen wie laut es sich oben anhört wenn die Kinder unten spielen. Lass die Kids weitermachen und höre es Dir an. Dann kannst Du Dir ein Bild von der Situation machen und siehst ob der Nachbar übertreibt, oder ob der neue Boden tatsächlich so laut ist.

Da ihr ja in einem mehrfamilienhaus zu wohnen scheint muss es ja einen eigentuemer, hausverwaltung, hausmeister oder sowas in der art geben. Ein gewissen geraeuschpegel bleibt eben nicht aus wenn man mit andern zusammen lebt. Ihr koennt euren kinder ja auch nicht jegliche aktivitaet verbieten. Ich wuerde versuchen es ueber die hausverwaltung zu klaeren. Bei uns ist es so krass das ich von meinem nachbarn untendrunter den sessel quietschen hoere wenn er aufsteht :/ also es bleibt nicht aus. Solche eskalationen wuerde ich mir nicht gefallen lassen und wenn das weiter geht bzw sich steigert wuerde ich mich falls kein interner ansprechpartner vorhanden ist an die polizei wenden. Wuensche euch alles gute ;)

Anscheinend verwechseln die guten Leute die Richtung aus der der Lärm angeblich kommt. Das ist auch gar nicht immer so leicht zu orten. Hörgeräte können Nebengeräusche auch unangenehm verstärken. Sag, dass die Kinder zur reklamierten Zeit nicht mal im Hause waren und dass Spielen der Kinder im angemessenen Rahmen zumutbar und erlaubt ist. Vielleicht wäre es noch hilfreich, mal an deren eigene Kindheit zu erinnern. Allerdings war früher wirklich alles sehr streng und beinahe militärisch geregelt. Wenn ich nur an diese Schilder denke: "Das Spielen der Kinder in Hof, Flur und Treppenhaus ist strengstens untersagt". Einer fand sich auch meist, wo gleich aus dem Fenster gekeift wurde. Grausam, aber natürlich gibt es auch Grenzen.

Das vermuten wir auch, da sie sich auch über Zeiten beschweren wenn keiner da ist. Ich habe auch oft versucht zu erklären das es evtl von woanders kommt, aber für die sind wir die einzigen schuldigen.

@Nickybln

Redet am besten schon mall mit dem Vermieter, dann weiß er vorab bescheid, falls die Leute sich bei ihm beschweren. Bei uns haben mal beide Nachbarparteien an Sylvester nachmittags ! geklingelt, ich möchte doch aufhören zu bohren. Die haben blöd aus der Wäsche geguckt, als meine Frau ihnen sagte, dass ich auf der Arbeit bin. So kann man sich täuschen.

Hahahaha solche Leute kenne ich sehr gut. Die machen immer auf Hilflos und schwerhörig, aber in Wahrheit sind es (einfach gesagt) innerliche Schlangen. Also ich würde den Spieß umdrehen, aber nur weil solche ..... nichts besseres verdient haben und zwar würde ich mich (bevor die das machen) mit dem Vermieter in Kontakt setzen. Und was ich dir noch empfehlen kann ist, das du einfach nicht mehr aufmachst wenn der Herr... wieder auftaucht. Falls du aufmachen musst, weil er zu lästig ist, dann sag ihm einfach, "ich habe keine Zeit für Sie" oder "wenn Sie mit sprechen möchten, dann müssen Sie vorher einen Termin vereinbaren" . Das zweite klingt vielleicht etwas blöd, aber bei mir hat es damals Funktioniert und deshalb ist es mein Favorit. Ich habe die zwei und paar weitere Sprüche benutzt und sie nie angeschaut wenn wir aneinander vorbei gelaufen sind und dann war Ende. Die haben mich für immer in Ruhe gelassen. Ich hoffe bei dir klappt es auch! Viel Erfolg!

MfG!

Was möchtest Du wissen?