Nachbarn belegen alle Parkplätze?

5 Antworten

Meine erste Idee: Mit den Nachbarn reden. Es könnte ja sein, dass ihnen die besonderen Regeln eines verkehrsberuhigten Bereichs nicht geläufig sind.

Ist das erfolglos, dann meine zweite Idee: In einer "Spielstraße"(= Verkehrsberuhigter Bereich, Zeichen 325.1 und 325.2) ist mit Schrittgeschwindigkeit (= 1. Gang ohne Gas) zu fahren. Dies kann auch durch Blitzer kontrolliert werden. ;-)

Zum Parken: Es darf in einem verkehrsberuhigten Bereich nur innerhalb (ist eng auszulegen) der markierten Flächen geparkt werden. Da es öffentlicher Verkehrsraum ist, darf jeder dort so lange parken, wie sein Kfz zugelassen und verkehrsbereit (ist weit auszulegen!) ist. Es gilt gem. § 12 Abs. 5 StVO das Windhundprinzip:

An einer Parklücke hat Vorrang, wer sie zuerst unmittelbar erreicht; der Vorrang bleibt erhalten, wenn der Berechtigte an der Parklücke vorbeifährt, um rückwärts einzuparken oder wenn sonst zusätzliche Fahrbewegungen ausgeführt werden, um in die Parklücke einzufahren. Satz 1 gilt entsprechend, wenn an einer frei werdenden Parklücke gewartet wird.

Hat man ihn jemals darauf angesprochen? Es klingt zwar blöd, aber oft genug, ist den Menschen ihr rücksichtsloses Verhalten gar nicht bewusst. Würde ich auf freundliche Weise mal versuchen, zu klären.

Das zu schnell fahren, ist aber definitiv eine strafbare Angelegenheit.

Überall der selbe Kindergarten. Wer zu erst kommt hat den Parkplatz, alle anderen haben Pech. Dabei spielt es keine Rolle das ihnen der Aldi Parkplatz gehört.

Es steht aber jedem frei - auf seinem Grundstück einen Parkplatz bauen.

Frech ist es selber keinen Parkplatz zu bauen und dann zu verlangen die Straße für die freizuhalten

Überall der selbe Kindergarten. Wer zu erst kommt hat den Parkplatz, alle anderen haben Pech.

Habe doch selber gefragt ob das dann so ist das man halt Pech hat.

Frech ist es selber keinen Parkplatz zu bauen und dann zu verlangen die Straße für die freizuhalten

Keine Ahnung worauf du jetzt hinaus möchtest.

Entweder geht es dir um die Nachbarn die kaum Parkmöglichkeiten auf Ihrem Grundstück haben (Diese haben auch keinen Platz sich einen Parkplatz zu bauen), um mich selber (Wie geschrieben haben wir extra Parkplätze bauen lassen) oder um den Unverschämten Nachbarn der selber 4 Parkplätze belegt obwohl er auf seinem Grundstück 4-5 Parkmöglichkeiten hat.

Die Auto stehen auf entsprechend gekennzeichneten Parkplätzen..sind angemeldet? Dann kann man nichts zu ...außer eh. Gespräch suchen.

Oh man, schon mal was von Satzzeichen gehört ?

Nun zum Thema. Normalerweise sind nur die Parkplätze zu benutzen, welche zum Grundstück gehören. In dem geschilderten Fall müsste sich der Nachbar für überschüssige Fahrzeuge andere Parkplätze suchen.

Bedenken sollte man auch, dass Besucher / Gäste in die Straße fahren dürfen um dort zu parken. Heißt im Klartext, ein Anwohner / Hausbesitzer kann nicht die ganze Straße für sich in Anspruch nehmen und für Besucher ist kein Parkplatz vorhanden.

Erkundige dich mal beim Ordnungsamt oder Polizei, beide haben ein entsprechendes Rechtswissen.

Okay Danke!
Achte nicht auf Satzzeichen wenn ich am Handy bin Sorry.

Was möchtest Du wissen?