Nachbarin wird von illegaler Pflegekraft aus dem Ostblock versorgt- muss man das melden?

25 Antworten

Man denunziert niemanden wegen so etwas.

Selbst dann nicht, wenn es für diese Ordnungswidrigkeit (mehr ist es ja nicht) eine Anzeigepflicht gäbe. Gibt es aber nicht. (Noch nicht.)

Daß Du auch nur auf den Gedanken kommst, macht mich wütend. Die angemessene Bemerkung spare ich mir.

In Deutshcland gibt es ja fast überhaupt keine Anzeigepflicht. Von einem geschehenen Mord zu wissen und es nicht anzuzeigen ist nicht strafbar. Täusche ich mich?

Denunzianten hatten wir sowohl im Westen als auch im Osten doch genug oder?

Ich bin fassungslos, dass manche Menschen ihr Glueck im bespitzeln von anderen Menschen suchen und offensichtlich finden.

Ich kann Dir nur eines raten:

Geh mit einem Blumenstrauss zu Deiner Nachbarin und entschuldige Dich fuer die Missgunst, die Du ihr entgegenbringen wolltest und versprich, zukuenftig die Augen dazu offen zu halten um zu helfen, wo Hilfe notwendig ist, anstatt Aerger und Unfrieden zu stiften.

Gruss justii

Nochmal - ich bin Stolz auf uns - ob dieser Überzeugungen.Die Kosten in der Altenpflege könnten auch in normalen Größenordnungen liegen, wenn man die Pflege und nicht die ganzen Vorstände und andere Gewinnler bezahlen würde.

darüber "hinwegsehen" - klingt, als sei dir ein schaden entstanden, welcher?

tatsache ist, dass im pflegebereich viele junge frauen aus dem osten europas - und auch aus ostasien - tätig sind, für viel weniger geld als unsere deutschen pflegekräfte. und was für die gepflegten das besondere ist: diese frauen aus dem osten - näherer und fernerer osten - haben zwar weniger ausbildung als unsere leute, aber sie haben traditionell ein anderes verhältnis zu alten menschen, mehr respekt, teils sogar ehrerbietung. und das tut den leuten in den seniorenheimen und anderswo unglaublich wohl. und nun kommt da jemand und fragt, ob man darüber "großzügig" oder vielleicht auch "schweren gewissens" hinwegsehen sollte... ich glaub, es hackt.

Was sagt Dir denn Dein eigenes Gewissen? Illegale Beschäftigung ist bei uns strafbar! Ich lese hier mit Freude, dass einige "Hexenverbrenner" um die Weihnachtszeit so etwas wie eine soziale Ader bei sich entdecken! Weiter so!

Was möchtest Du wissen?