Nachbar unter mit hat wieder ständig laut Fernseher an?

5 Antworten

zum einen: wann wer einzieht ist egal, dadurch bleiben die rechte und pflichten ALLER unberührt! zum zweiten: auch mit trinkern kann man reden! Zitat: "Mit dem Reden kann man nicht (ist auch ein Trinker)".

Bei nächtlichem Lärm die Polizei verständigen und den Vermieter informieren. Das Lärmprotokoll mit den Einsatzdaten der Polizei gewissenhaft führen und dem Vermieer in Kopie zusenden. Bei der Gelegenheit würde ich ihm für den Fall, dass er untätig bleibt eine Kürzung der Miete in Aussicht stellen. Ob durch eine geringe Mietzahlung der Lärm geringer wird glaube ich zwar nicht, aber der Kürzungsbetrag könnte der Grundstock zur Kostendeckung des Umzugs in eine ruhigere Wohnung werden.

Vielleicht solltest Du dem Vermieter Mietminderung androhen?

Was sagen die anderen Mieter, wenn es welche gibt?Tut euch zusammen und geht zum Vermieter.Seit euch einig was ihr wollt und droht mit Mietminderung,der vermieter muß reagieren und wenn er schon Abgemahnt hat sollte er dann auch den nächsten Schritt tun und die Wohnung kündigen.

Generell kannst du deinen Vermieter auch in die Pflicht nehmen. Er muss (wenn gegen die gesetzlichen Ruhezeiten verstoßen wird) Abhilfe schaffen. Tut er das nicht, ist das ein Grund zur Mietminderung.

Mieterschutzbund ist gut. Die können dir mehr über Form, Fristen und Höhe der Minderung sagen.

Nachbar schreit und verschiebt Sachen mitten in der Nacht?

Hallo liebe User,

ich bin hier und suche nach Rat.

Die Situation ist folgende: Letztes Jahr bin ich in eine andere Wohnung gezogen. Die Wohnung ist klasse, nicht zu teuer und ich mag es wirklich sehr hier. Die erste Woche in der Wohnung war klasse, dann wurde ich jedoch nachts von wütenden Schreien geweckt. Der Mieter über mir hatte die Angewohnheit zwischen Mitternacht und 7 Uhr morgens sehr laut zu schreien. Beim ersten Mal dachte ich mir nichts, manchmal sind Nachbarn eben laut. Man möchte ja auch keinen Nachbarschaftsstreit vom Zaun brechen wegen einer einmaligen Störung. Das Problem blieb wiederum. Fast jede Nacht, und das Stundenlang, schrie dieser Mieter und schien Sachen in seiner Wohnung zu verschieben und durch die Gegend zu werfen. Ich hatte dann versucht mit ihm zu reden und klopfte dann abends, als es wieder anfing, an seine Tür, aber er reagierte nicht. Es war kurz still und ging dann später weiter. Ich versuchte es noch ein paar Male, hinterließ einen Zettel, das ich gerne mit ihm sprechen würde, versuchte ihn auch abzupassen, aber er wollte anscheinend mit niemanden reden. Irgendwann schrieb ich dann meine Hausverwaltung an, gab ihnen ein Lärmprotokoll, weil ich das Ganze nicht mehr aushielt. Diese schrieb zurück, das ich versuchen sollte mit ihm zu reden (obwohl ich auch alle meine Versuche mit ihm zu reden in meiner Email erwähnt hatte) und das sie ihn darauf hinweisen würden, das es eine Beschwerde gab. Eine Woche darauf war Ruhe, und dann fing der ganze Spaß wieder an. Egal ob es in der Woche, während Klausurphasen oder einfach am Wochenende war, es hörte nicht auf. Ich schrieb meine Hausverwaltung wieder an, aber sie schrieben mir, sie können nichts machen. Nun ging das Ganze soweit, dass ich zeitweise bei einer Freundin geschlafen habe, weil es wirklich nicht auszuhalten ist. Und ich weiß auch nicht, was ich genau tun soll. Ich denke nicht, dass es etwas bring die Polizei zu rufen. Ich kann die ja schlecht jede Nacht kontaktieren und dann 30 min warten, bis jemand auftaucht.

Wenn jemand in solch einer Situation war und eine Lösung hat, dann wäre das super. Ich will mir nämlich nicht eine neue Wohnung suchen, nur weil mein Nachbar Probleme hat.

Danke im voraus!

...zur Frage

Vermieter verlangt das den ganzen Tag die Haustüre offen steht?

Hallöchen, Frage steht oben. Es ist so das bei dem Regen der Keller mit Wasser voll war. Nun steht den ganzen Tag die Haustüre offen, die mein Nachbar immer wieder aufmacht samt Keller. Auch bei der riesen Hitze steht Kellertüre samt Haustüre offen. Damit angeblich der Keller trocknet. Wenn man sich bisschen damit befasst, weiß man, das ein kalter Keller die warme feuchte Außenluft direkt rein zieht. Im Haus ist extrem warm, der Keller schimmelig nass und ich hab meine Wohnung direkt darüber, bei mir auch Schimmel und feucht :( Vermieter will übrigens nix machen (ist ja meine Schuld) Mieterbund zeigt auch kein Interesse. Jedenfalls haben wir dem lieben Nachbar gesagt das die Tür zu bleiben soll wegen der Hitze und weil der Keller davon nicht trocken wird. Er war angepisst. Gestern war der Vermieter hier und mein Nachbar sagte mir heute das der Vermieter gesagt hat die Haustüre soll immer offen bleiben, wegen Keller ! Und wenn uns das nicht passt sollen wir ihn anrufen. Übrigens, das wäre zum 1. Mal, sonst sollen wir alle unter uns klären :/ versteht keine SAU! Eine Hausordnung haben ich auch nicht, die am Mietvertrag ist ungültig laut Mieterbund. Was haltet ihr davon??? Witzig finde ich das mein Nachbar die Türe immer brav schließt wenn er selber nicht da ist. Wenn ich nicht da bin ist es egal. Ich frage mich was passiert wenn einer bei mir einbricht? Ich danke euch für´s lesen und ja, ich bin grad auf 180. Will mich auch nicht so heftig jetzt hier zoffen, das kriegt ja mein Baby (7 Monate) auch mit, das will ich nicht. LG und danke für eure Ideen.

...zur Frage

Nachbar kloppt wie irre gegen die decke was tun?

Hallo zusammen, das Problem mit der Nachbarin unter mir besteht schon was länger. Angeblich sei es sehr sehr laut aus meiner Wohnung die Katzen würden im Schlafzimmer trampeln ich würde die Türen der Küchenschränke zu laut schließen und überhaupt sei ich so laut das auch die alte Omi unter ihr, quasi 2 Wohnungen unter mir, würde das alles ja auch hören.

Der Vermieter war schon mit nem Hausmeister hier und bei ihr in der Wohnung und ich sollte mal so richtig krach machen vor allem im Schlafzimmer......hab ich auch gemacht bin gerannt vom Bett gesprungen und solche scherze also alles was so richtig laut sein müsste! Es war bis auf eine Tür in der Küche nix zu hören.

Bis vor kurzem war dann auch ruhe ich habe schon ab 22 uhr die Tür vom Schlafzimmer zu und gehe quasi auf Zehenspitzen durch meine Wohnung(fühle mich extrem eingeschränkt kann ja nix tun ohne das es kloppt) werd das auch dem Vermieter mitteilen weil sich drauf geeinigt wurde soeben würde anrufen wenn was is oder sich wider an den Vermieter wenden solle.

Was kann ich noch machen um endlich wieder ein normales Leben führen zu können? Ich meine mehr wie Teppich und so einen spannteppich kann ich doch nicht verlegen?

Umziehen kann ich nicht weil das Jc da zustimmen müsste und das werden sie nicht weil es keine angemessenen Wohnungen gibt(ich weiß zwar das das Gericht andere Vorgaben gemacht, habe nen Anwalt gefragt, ist dem jobcenter aber ziemlich egal) ich kann doch nicht durch meine Wohnung fliegen oder? Bin langsam echt am verzweifeln und will an sich nicht mehr hier wohnen weil es nur so geht!

Bitte entschuldigt das es so viel geworden ist aber wollte es möglichst zusammenfassen Und BITTE wer keine konstruktive Antwort geben kann oder will soll es sich klemmen ich mach das nicht zum Spaß

Vielen vielen Dank fürs Lesen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?