nachbar über uns duscht. knacken im schlafzimmer.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

DieWasserleitungen klemmen in Halterungen oder Durchbrüchen, nicht die Heizungsrohre,wie diroda schrieb. Wenn sich die Temperarur ändert knacken sie weil die Länge sich ändert.

Setzen Sie den Vermieter in Kenntnis.Bitten Sie ihn um Abhilfe.

Generell ist das Duschen nachts nicht verboten!

Duschen nachts nicht erlaubt, MietminderungIDuschen auch nachts erlaubt, Mietwohnung Mietvertrag Duschmöglichkeit in der NachtKann eine Dusche oder Badewanne in einer Mietwohnung vorübergehend nicht genutzt werden, so kann das eine Mietminderung bis zu einem Drittel der Miethöhe rechtfertigen. Nach einem Urteil des AG Köln gilt dies jedenfalls dann, wenn die Bade- oder Duschanlage die einzige in der Wohnung ist. In diesem Fall sei nämlich die "Gebrauchstauglichkeit" der Wohnung ganz erheblich beeinträchtigt. AG Köln 206 c 85/ 95 Sowohl die Betätigung der Wasserspülung als auch das Duschen und Baden sind rund um die Uhr zulässig. Ist im Mietvertrag etwas anderes geregelt, so ist dies unwirksam. Baden und Duschen nach 22 bzw. nach 24 Uhr oder sogar mitten in der Nacht ist erlaubt. Unbegrenzt fließen sollte das Wasser allerdings nicht: In der Nachts darf das Duschen nicht länger als 30 Minuten dauern, entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf. Stark schwankende Wassertemperaturen beim Duschen sind nach einem Urteil des Amtsgerichts Charlottenburg ein Mangel und berechtigen den Mieter zu einer Mietminderung. Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes ist der Mieter zwar verpflichtet, durch regelmäßige Reinigung und ausreichendes Lüften dafür zu sorgen, dass in der Dusche keine Kalkflecken entstehen und dass es durch die Feuchtigkeit nicht zu Schäden, wie zum Beispiel Schimmelbildung, kommt. Das kann aber nicht bedeuten, dass der Mieter nach jedem Duschen Wände und Fenster abtrocknen muss. Dusche - kann diese vorübergehend nicht genutzt werden und ist diese die einzige Duschmöglichkeit in der Wohnung kann die Miete bis zu einem Drittel gemindert werden. Ein Badezimmer muss vom Vermieter in einem baulichen Zustand überlassen werden, der Feuchtigkeitsschäden ausschließt, die durch ein Duschen in der Badewanne verursacht werden können.

http://www.urteile-mietrecht.net/Miete33.html

da unser nachbar sehr früh raus muss und dementsprechend zwischen 3 und 4 duscht morgens.

zwischen 22-6 uhr ist RUHE angesagt---teilt das ihm und auch dem vermieter mit.

Das ist Quatsch. Der oben wohnende Mieter kann und darf zu jeder Tages- und Nachtzeit duschen, zumal dieser garnicht wissen muss dass sein Tun Knacken verursacht.

@jockl

Der oben wohnende Mieter kann und darf zu jeder Tages- und Nachtzeit duschen,

ja klar,aber er darf die nachtruhe nicht stören!

Jeder darf duschen wann er will. Hast du mal an Schichtarbeiter gedacht?

Informiert euren Vermieter, dass seit der Verlegung der Therme und Bezug der Wohnung bei euch eine permanente Lärmbelästigung vorliegt durch eben die Therme.

Er muss dann Abhilfe schaffen.

Da das eine Geräuschbelästigung ist - die euern Schlaf stört - den ihr dringend braucht - solltet ihr was unternehmen !

Was in einem solchen Fall machbar und sinnvoll ist - könnt ihr am besten beim Mieterschutzbund erfahren - der auch den Schriftverkehr etc. übernimmt - wenn man Mitglied wird !

Da kann man sich viel Ärger und Stress ersparen - denn der MS-Bund setzt das i.d.R. das durch - was möglich ist !

das klingt für mich so als wären die Leitungsrohre unisoliert oder nur mangelhaft isoliert in Wänden und decken verlegt worden. in erster Instanz würde ich mal mit dem Nachbarn über die Lärmbelästigung reden. ihm gegebenenfalls unter Zuhilfenahme seiner Frau oder Kinder das entsprechende Phänomen vorführen. (aufdrehen lassen und hören)

in nächster Instanz solltet ihr euch an den Vermiter wenden. aber bitte nicht all zu unhöflich. schriftlich könnte ich mir den folgenden Aufbau vorstellen:


Sehr geehrter Herr Vermieter,

Seit ihrer Umbaumaßnahme der Heizungsanlage im ersten Obergeschoss und der Wiederinbetriebnahme am 09.März 2012 durch Herrn Mustermann als neuen Mieter der betreffenden Wohnung musste ich leider feststellen, dass durch den Betrieb der Gastherme, besonders als Durchlauferhitzer leider erhebliche Betriebsgeräusche auftreten. hiermit bitte ich Sie, sich der Sache anzunehmen um, ggf. gemeinsam mit uns einen Weg zu suchen, diese abzustellen.

mit freundlichen Grüßen, Ihr Mieter


von fristensetzung oder drohung würde ich aus 2 gründen absehen. erstens ist ja noch garnicht mal klar, wie man überhaupt besserung schaffen kann, und was dies für die jeweiligen Mieter (also euch, euren Nachbarn oder noch andere) für folgen haben wird. außerdem schalten viele schnell auf stur, wenn sie bedroht werden. daher wäre der direkte dialog deutlich besser. so jedenfalls "zwingt" ihr den Vermieter ja nur erst mal sich die sache persönlich anzusehen, dann kann man auch reden...

lg, anna

Was möchtest Du wissen?