Nach was könnte sie bestraft werden?

5 Antworten

Wenn es denn herauskommt dass es nicht so war, wird es für Lisa sehr ungemütlich werden. Es wird ein Ermittlungsverfahren wegen "Falscher Verdächtigung" (§ 164 StGB) geben das auch mit einer Verurteilung enden wird. Das kann bis zu 5 Jahre Knast einbringen. Diese Art von falscher Verdächtigung mag kein Richter besonders gern, da sie extrem nierderträchtig und mit reichlich negativen Folgen für den Verdächtigten behaftet ist. Eine Bewährungsstrafe dürfte hier wohl mindestens zu erwarten sein.

Private Schadensersatzforderungen jetzt mal aussen vor, aber auch da kommt einiges auf sie zu.

Wahrscheinlich gar nicht, denn es wird dann Aussage gegen Aussage stehen.

Aussage gegen Aussage kennt das deutsche Strafrecht grundsätzlich nicht.

@Stossgebet

gut, aber sie sagt ja, er sagt nein. Also können die beiden nach Hause gehen.

@adelaide196970

Nein, das ist nicht so. Dass es so wäre, ist nix weiter als ein Volksmärchen.

Außerdem impliziert die Fragestellung bereits, dass die Anschuldigung wahrheitswidrig ist. Du hast die Frage nicht verstanden.

Was möchtest Du wissen?