Nach Immatrikulation sofort wieder Exmatrikulieren?

3 Antworten

Kontaktiere auf jeden Fall das zuständige Immatrikulationsamt. Die Kolleg*innen vor Ort können dir am ehesten sagen, ob ein Rücktritt noch möglich ist und du deinen kompletten Studienbeitrag zurückerhältst oder es auf eine formale Exmatrikulation hinausläuft und wie dann die Erstattungsmöglichkeiten aussehen.

Bei Immatrikulation und Exmatrikulation musst du darauf achten, ob Hochschulsemester berechnet werden oder nicht. Dies ist später für etwaige Langzeitstudiengebühren maßgeblich.

Im Prinzip geht das, wenn Du auch etwas Ärger mit der Hochschulverwaltung bekommen dürftest. Dieses "Spiel" aber jedes Semester neu zu veranstalten, hat keinen Sinn. Sind es wirklich die "plötzlich und unerwartet" auftretenden Beschwerden, die dich am Studium hindern (und die bei der Immatrikulation noch nicht vorhanden waren)? Sollten die Beschwerden dich ans Zimmer/Bett fesseln, dann könnte doch ein Fernstudium eine Lösung sein. Etwa bei der Fernuni Hagen, die mit ihren Gebühren sehr moderat ist. 

ich will mit den schmerzen gar nicht studieren, weil mir das lernen so 1. keinen spaß macht und 2. ich mich nicht auf den stoff konzentrieren kann. aber danke für den hinweis mein freund. die schmerzen sind chronisch und halten den ganzen tag über, sogar jetzt während ich dir schreibe. seit fast 2 Jahren schon.

Du kannst dich schon exmatrikulieren lassen, aber ob und wie viel Kohle du zurückkriegst, musst du sehen. Das ist überall unterschiedlich.

Was möchtest Du wissen?