Nach Heirat mit Nicht-EU-Ausländer im Steuerformular weiterhin "ledig" angeben wenn Ehepartner im Nicht-EU-Ausland wohnt, also nicht steuerpflichtig ist in BRD?

3 Antworten

Trotzdem bist du verheiratet, also solltest du es auch angeben, zumal du ja dann auch eine günstigere Steuerkolasse wählen kannst.

Und wieso sollte Dein Ehepartner nicht steuerpflichtig sein, wenn er seinen ständigen Wohnsitz im Ausland (egal, ob EU oder nicht) hat? Wenn er in Deutschland arbeitet und Geld verdient, ist er immer hier steuerpflichtig.

Guckst du hier: http://www.steuernetz.de/aav_steuernetz/lexikon/K-15209.xhtml?currentModule=steuern

In der Frage ist keine Rede davon, dass der Ehepartner in Deutschland arbeitet.

Außerdem kann der Splittingtarif (wg. StKl. III) in dem geschilderten Fall gar nicht zur Anwendung kommen.

@Mikkey

Außerdem kann der Splittingtarif (wg. StKl. III) in dem geschilderten Fall gar nicht zur Anwendung kommen.

Das kannst du so pauschal nicht sagen, da das Nicht-EU-Land nicht genannt wird und auch sonst zu wenig bekannt ist, schau bitte in den von mir verlinkten Artikel, neunter Absatz.

Nein, du bist verheiratet.

Du kannst sogar Steuerklasse 3 beantragen, auch wenn dein Partner nicht hier arbeitet und wohnt.

Beantragen kann man eine Menge.^^

Man kann sich unter bestimmten Voraussetzungen für unbeschränkt steuerpflichtig erkklären lassen, siehe § 1 Absatz 3 Einkommensteuergesetz.

Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, ist auch die Splittingtabelle nicht anwendbar, und dann gibt es die Steuerklasse III auch nicht.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__1.html

Soweit ich mich an das Formular erinnere, gibt es darin eine Option "dauernd getrennt lebend". Das ist das Feld der Wahl.

Erst wenn der Ehepartner auch in Deutschland lebt, ist "verheiratet" auszuwählen.

"ledig" ist jedenfalls falsch.

In der Frage ist auch keine Rede davon, dass sie getrennt leben.

@LemyDanger57

Es liegt aber nahe, dass die Fragestellerin in Deutschland lebt, weil sie sonst keine Steuererklärung abfertigen würde.

@Mikkey

Es liegt aber nicht nahe, dass sie dauernd getrennt leben.

Aus der Frage selbst ergibt sich eigentlich eher, das sie erst geheiratet haben:

Nach Heirat mit Nicht-EU-Ausländer im Steuerformular weiterhin "ledig" angeben

@LemyDanger57

Deine Einwürfe bringen der Fragestellerin überhaupt nichts.

Wenn sie selbst im Ausland leben würde, hätte sie das erwähnt, wenn ihr Partner Grenzgänger wäre, ebenfalls, auch wenn er im Laufe des Steuerjahrs (2016?) nach D umgezogen wäre.

Sie hat aber erwähnt, dass der Partner nicht in D steuerpflichtig ist. Das schließt das Ehegattensplitting definitiv aus.

@Mikkey

Deine Einwürfe bringen der Fragestellerin überhaupt nichts.

Deine auch nicht. 

Wenn sie dauernd getrennt leben würde, hätte sie das sicher auch erwähnt.

Was hast Du eigentlich an dem Satz:

Nach Heirat mit Nicht-EU-Ausländer im Steuerformular weiterhin "ledig" angeben

nicht verstanden?

Was möchtest Du wissen?