Kann ich nach einem Arbeitsunfall Schmerzensgeld beantragen?

2 Antworten

Hallo, ja kannst Du. Tipp: Wenn Du in der Gewerkschaft bist, wende Dich an die damit sie Dir einen Anwalt zur Seite stellen.Bei Arbeitsunfällen ist das so eine Sache...Hast Du die Sicherheitsvorschriften eingehalten? Schutzkleidung getragen? Das sind Fragen die kommen werden und man muss aufpassen das es nicht ein Bumerang wird. Also wenn Klage dann nur mit einem erfahrenen Anwalt an Deiner Seite!

Definitiv nein! Tatsache ist dass die BG, wenn auch wiederwillig, füs einen erlittenen Schaden und die Folgen aufkommt, aber eben nicht für die erlittenen Schmerzen.Wenn du deinem Arbeitgeber in irgendeiner Form fahrlässigkeit nachweisen kannst, dann hättest du eine Chance, IHN auf Schmerzensgeld zu verklagen. nachdem du aber was von BG Chemie geschrieben hast, wäre ich da gaaaanz vorsichtig! Schlafende Tiger sollte man nicht wecken.

Arbeitsunfall und Berufsunfähig. Was nun?

Hallo!

Habe mir vor 3,5 Monaten bei der Arbeit das rechte Handgelenk zertrümmert. Nun wurde mir schon von einer Handchirugie und einem BG- Krankenhaus bestätigt das ich meinen gelernten Beruf als Maurer nicht mehr ausführen kann. Es steht im nächsten Monat noch eine OP im BG- Krankenhaus an, wo warscheinlich das Handgelenk teilsteif gelegt wird.

Bisher habe ich von der BG noch nichts gehört. Ich warte noch heute auf diverse Berichte aus Krankenhäusern, die auch auf nachfragen hin, noch nicht fertig sind und so der BG auch noch nicht vorliegen, weshalb ich auch noch nicht selber bei der BG angerufen habe.

Weiß im Moment nicht wie ich mich verhalten soll. Hätte im Moment Zeit diverse Praktika zu machen, um in andere Berufszweige herein zu schnuppern. Viele Leute haben mir gesagt ich sollte einen Anwalt hinzuziehen, weil die BG versuchen würde einem das Wort im Munde umdrehen würde und man alleine nicht all seine Möglichkeiten nutzen würde. Is dies wirklich von Nöten??? Da ich noch zwei Kreuzbandrisse hatte, wäre es sinnvoll einen Behindertenausweis zu beantragen?? Wie sieht das mit einer BG Rente aus?? 20-30% wäre mein körperlicher Schaden. Was ist wenn ich danach eine Umschulung machen würde, bei der ich nach Fertigstellung nicht mein vorheriges Nettogehalt bekommen würde??? Gleicht die BG den Rest aus?? Gibt es irgendwo unabhängige Beratungsstellen??

Soviele Fragen und es geht alles so langsam weiter........

...zur Frage

Lohnfortzahlung 400 Euro Job bei Arbeitsunfall?

Hallo! Es wär super, wenn jemand irgendwelche Infos für mich hätte. ALSO: Ich habe am 23. Mai einen 400 Euro Job als Reinigungskraft angenommen. Am 21.06. hatte ich einen Arbeitsunfall. Mir ist auf der Arbeit ( wir reinigen Häuser im Centerparc und werden dann von Fahrern an die folgenden Objekte gefahren ) ein Auto über den Fuss gefahren. Ich stand am Strassenrand und links von mir parkte das Auto ( war aber schon voll besetzt und ca. 10 meter weg). Ich hab was in meiner Tasche gesucht und nicht gemerkt, dass das Auto rückwärts fuhr...... An der linken Seite hats mich dann erwischt und der Hinterreifen fuhr mir über den Fuss. Glück im Unglück ist der Fuss " nur" stark gequetscht worden und wurde sofort ganz dick. Es war ein Fahrer aus unserer Firma und ich bin direkt ins Krankenhaus. Seitdem habe ich Krankenschein und kann auch immernoch keine normalen Schuhe anziehen. Bei der ersten Lohnabrechnung wurden mir die fehlenden Tage ( 2,5 ) nicht gezahlt - mit der Aussage, ich müsste 4 Wochen in der Firma sein, bevor sowas gezahlt wird. Nun war aber schon der 2. Monat fällig und ich habe garkein Geld bekommen- die zuständige Dame ist noch in Urlaub. nun meine Frage: Kann das rechtens sein??? Mir wird über den Fuss gefahren und ich bleib auf meinen Kosten sitzen? Normalerweise müsste das doch die Haftpflicht des Fahrers übernehmen, oder? Mir sagte jemand, Schmerzensgeld kann ich keins fordern, da es ein Arbeitsunfall war, und die BG kein Schmerzensgeld zahlt. Dort ist der Unfall auch gemeldet, aber die können auch nix machen, warten auf die Lohnabrechnung....... - die ja garnicht existiert. Ich hab mein Kind extra in die Kindergrippe getan und durch diese Sache hab ich nun 400 Euro im Monat weniger als vorher...... 264 Euro KIGA und Fahrgeld für Krankengymnastik und Krankenhaus - die Fahrtkosten bekomm ich erstattet von der BG, aber erst wenn die Behandlung abgeschlossen ist- was mir leider momentan garnix nützt. Ich könnt mich totärgern.......hab ich denn garkeine Chance, hier was zu unternehmen? Freu mich über jede Antwort. DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?