Nach 10 Jahren will Vermieter erste Nebenkostennachzahlung Wie lange rückwirkend?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe Angst dass er jetzt alles Rückwirkend haben will, wie viele Jahre kann er Rückwirkend die Nebenkosten verlangen?

Verlangen kann er was er will. Fordern nur eine evtl. Nachzahlung für den letzten Abrechnungszeitraum.

Wenn sein Abrechnungszeitraum 1.1.-31.12. eines Jahres ist, kann er nur für 2010 etwas fordern. Frage mich natürlich warum ihr nie eine Abrechnung verlangt habt - es soll auch vorkommen, dass Mieter ein Guthaben erwirtschaften...

tschuldigung, meinte natürlich für 2011.....!!!!!!!!!!

Und wie sieht es aus, wenn ihr noch was ausbezahlt bekommen hättet, was jetzt vielleicht verjährt ist?

Mein Stand ist 2 Jahre rückwirkend. Das lässt sich aber auch leicht per google rausfinden...

ja im optimalfall für den VM

Das war sicher nie der Fall, wir zahlen für 3 Personen insgesamt 30 Euro im Monat, da ist zwar nur Wasser mit drin Gas wird extra gezahlt, aber wir haben auch ein großes Aquarium zu befüllen und die Spülmaschine verbraucht sicher auch ordentlich.

@Sumse1990

Die Spülmaschine ist lächerlich. Sie verbraucht weniger, als wenn man von Hand spült.

Aber 30 Euro für 3 Personen sind in der Tat nicht viel. Der Vermieter kann aber auf keinen Fall die 10 Jahre rückwirkend nach berechnen!

Dein Vermieter kann und darf die Nebenkosten für die letzten 3 Jahre von dir fordern, alles was darüber hinaus läuft ist verjährt und nicht mehr einklagbar. Da hat er eben Pech gehabt oder du ein verdammtes Glück :)

@Locke334

Dann solltest du deinen link auch mal lesen. Da steht nämlich was anderes als in deiner Antwort.

''Die Fristen

Die Abrechnung über die Betriebskosten hat der Vermieter Ihnen spätestens bis zum Schluss des zwölften Monats nach Beendigung des Abrechungszeitraums schriftlich, per Fax oder E-Mail mitzuteilen. Verpasst er die Frist, hat er Pech, denn dann kann er Nachforderungen gegen Sie nur noch in Ausnahmefällen geltend machen.''

@bitmap

Sorry, dann habe ich wohl den Falschen Link geschickt, habe noch einen in dem die drei Jahres Frist aufgeführt ist.

@Locke334

Das ändert nichts daran, dass diese 3-Jahres-Frist (Verjährung) erst gilt, falls die Abrechnung innerhalb eines Jahres nach Ende des Abrechnungzeitraums zugestellt wurde (Verfristung). Genau das ist ja aber hier nie geschehen...

Dein Vermieter kann und darf die Nebenkosten für die letzten 3 Jahre von dir fordern,

Sofern eine korrekte Abrechnung erstellt und dem Mieter fristgerecht zugegangen ist.

@anitari

Und das geschah eben nie.......

Das ist nun wirklich komplett falsch...

Geht nicht,denn der Vermieter unterliegt der Ein Jahresfrist,er hat Pech gehabt. Ein Jahresfrist ist im Internet zu Recherchieren

Schön wäre es, wenn das korrekt wäre.

@397kg

ist näher an der wahrheit als deins @397^^

@Hutzelprutzel

das kommt immer auf den Abrechnungszeitraum an.Für 2009 kann definitiv nichts mehr gefordert werden, selbst wenn der Abrechnungszeitraum 1.12.09 - 30.11.10 lautet, hätte die Abrechnung bis 30.11.11 beim Mieter sein müssen. Also bleibt nur noch das Jahr 2010 und dann beginnend ab 1.2.10 - 31.1.11 - Abrechnung bis 31.1.12 beim Mieter oder 1.3.10 - 28.02.11 - Abrechnung bis 28.2.12 beim Mieter....wo hingegen 1.1.10 - 31.12.10 b is 31.12.11 beim Mieter hätte sein müssen.

Was möchtest Du wissen?