Mutter mit Kind in 2-Zimmer-Wohnung?

12 Antworten

Eventuell kann man den Vermieter verklagen oder abmahnen bei weiterem Verhalten wie solches. Es gilt als deutliche Beleidigung, Verleumdung und Drohung.

Das ein Baby gleich ein eigenes Zimmer braucht ist Quatsch. Ein Bett und Platz zum spielen reicht bis zum 2. bis 3. Lebensjahr aus.

Wenn sie jedoch weiter dort wohnen bleibt wird der Vermieter wohl das Jugendamt vorbeischicken um sie raus zu ekeln. Ich vermute auch das der Vermieter sie generell raus haben will oder keine Kinder toleriert.

über so viel Unvernunft des Vermieters komme ich gar nicht darüber hinweg. Er sollte lieber die werdende Mutti unterstützen anstatt ihr anzuraten das Kind weg zugebe. Natürlich kann man auch mit 3 Kindern in dieser Wohnung wohnen. Man muss und kann sich ja auch ein bisschen einschränken. So ein Baby ist doch ein Geschenk . Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest und grüße herzlichst bienemaus 63

Ach Gottchen. Es gibt genug Leute (Paare und auch Alleinerziehende) die eine 2ZiKüüBa-Wohnung haben und 1 bis 2 Kinder haben. Wo ist da das Problem?

Da wird das Schlafzimmer zum Kinderzimmer und das Elternteil/ die Eltern schlafen im Wohnzimmer auf dem Klappsofa (oder haben sich dort hinter einer Stellwand/ Schrankwand ihr Bett aufgebaut.

Wenn der Vermieter dermaßen ranzig ist, warum bietet er ihr dann nicht eine nette Ausweichmöglichkeit in Form einer größeren Wohnung bzw. einer Wohnung die 3 Zimmer plus Küche plus Bad hat?

Ich denke das da mehr hinter steckt. Der Vermieter wird wahrscheinlich einfach nur Schiss vor dem "Babylärm" haben und versucht die Mieterin auf diese Art los zu werden

Totaler Quatsch. Mein Sohn hatte zwar ein eigenes Zimmer, aber genutzt wurde es bis zu seinem fünften Lebensjahr nur zum Schlafen. Kleine Kinder suchen die Nähe zu ihren Eltern und spielen da, wo sich die Eltern aufhalten. Und ein Säugling braucht schon gar nicht ein eigenes Zimmer. Selbst wenn sich die Wohnsituation nie ändern würde, wäre deine Freundin nicht automatisch eine schlechter. Liebe, Fürsorge, Essen, Kleidung, Zeit, das ist viel wichtiger, als ein eigenes Zimmer. Deine Freundin soll sich nicht fertig machen lassen, es gibt immer Leute, die meinen es besser zu wissen und sagen ungefragt ihre Meinung. Es wird immer welche geben, die alles ganz anders machen würden als man selbst. Aber das kann deiner Freundin egal sein, denn am Ende muss sie mit ihren Entscheidungen klar kommen und niemand sonst. Und der Vermieter kann sie nicht einfach rauswerfen, da muss er schon mit richtigen Gründen kommen. Sie soll ihre Schwangerschaft genießen und sich keinen Kopf machen. LG

Hallo,

ich finde die Situation nicht so übel, wie der Vermieter sie darstellt. Er wills sie wohl nur los haben. Evtl. wegen des Kindes. Ich ganz andere Wohnverhältnisse gesehen, 5 Personen in einer 3-Zimmer-Wohnung, das ist wesentlich schlechter oder 4 Kinder in 2 Stockbetten in einem Zimmer.

Was möchtest Du wissen?