Mutter hat Angst vor Ex-Freund, will weg!?

5 Antworten

Natürlich kann ich dir nicht sagen was die richtige Entscheidung ist aber ich würde euch empfehlen zur Polizei zu gehen und genau das zu erläutern. Hoffentlich sind sie da auch Verständnisvoll. Ihr könnt auch zu Gericht gehen und euch mal einen Beratungshilfeschein holen der euch ermöglicht ohne Geld einen Termin beim Rechtsanwalt zu machen. Vielleicht weiß der ja weiter.. Hoffe es geht alles gut !

Ich rate dir, dass du dich mit dem Jugendamt in Verbindung setzt. Ev. Kommst du in einem Wohnheim unter und deine Mutter kann erstmal zur Tante. Vielleicht, mit der Unterstützung der Tante, kann deine Mutter dann auch arbeiten.

Alles Gute!

Deine Mutter und Deine Schwester müssen erg, so viel steht fest. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schlimm das ist, permanente Angst zu haben.

Ihr solltet einen Termin beim JA machen um abzuklären, ob Du die Möglichkeit für betreutes wohnen hast. Dann wirst Du nicht aus Deinem Umfeld gerissen.

Alles Gute

Hi, das mit der Oma ist doch erst mal ne gute Sache, vielleicht könnt ihr in Lübeck bleiben. Dort ist es nicht schlecht und wenn du die Schule dort fertig machen könntest, wieso nicht. Freunde findet man auch dort neue. Gruß

dann komm einfach zu mir (meiner Tochter und mir) ich will das dein Leben besser wird als das deiner Mutter, welche dir den ganzen Schlamassel eingebrockt hat! An solchen Stellen bekomme ich echt das Ko***n, wenn ich so etwas von einer verantwortungslosen Mutter höre!! Lass Deine Mutter einfach ihre Fehler erleben - aber lebe du einfach besser!!!

Ich bin erfreut über das Angebot und schätze es sehr, dass du mitfühlst. Abgesehen davon geht es mir soweit gut. Ich habe meine Freunde, ne tolle Schule, meine Freundin nur die familiäre Situation was das finazielle angeht und diese Geschichte hier lässt mich kalt dastehen.

Verschuldet durch Mutter

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine etwas verzwickte Geschichte und ich wäre dankbar, wenn ich nur hilfreiche Antworten bekäme und keine wilden Spekulationen ;-)

Hier der Sachverhalt:

Mir ist bereits seit einiger Zeit bewusst, dass meine Mutter Schulden auf meinen Name gemacht hat. Sie versicherte mir immer sie kümmert sich darum,sie möchte ja auch nicht dass mir Steine im Weg liegen.

Ich habe ihr das auch immer geglaubt, so blauäugig wie ich bin. Das nennt man wohl blind vor Liebe :-(

Das ging sogar soweit, dass ich eine EV (Eidesstattliche Versicherung) abgegeben habe, weil sie mir sagte sie müsse ins Gefängnis wenn ich das nicht tun würde. Damals war ich gerade 18. Heute bin ich fast 24 und weiss auch was das bedeutet!

Meine Mutter ist natürlich hoch verschuldet. Sie hat Insolvenz angemeldet und mir erzählt, dass sie bei dem Rechtsanwalt offen gelegt hat, dass die Schulden auf meinen Namen von ihr stammen und dass diese da “mitgenommen“ werden.

Ich habe nun durch Zufall einen Stapel Briefe in die Hand bekommen. Alle an mich Adressiert von Inkassounternehmen und Rechtsanwälten mit Forderungen die zusammen vierstellig sind. Insgesamt 5 Gläubiger, wobei ich mir auch nicht sicher sein kann, dass das alle sind!

Meine Mutter darauf ansprechen und das Gespräch suchen ist genauso produktiv als würde ich mit der Wand sprechen. Sie lügt um mich zu besänftigen. Dass das keinem von uns beiden hilft ist ihr nicht bewusst. Sie ist einfach krank was den Umgang mit Geld betrifft :-(

Nun meine Fragen: 1. Wie finde ich genau heraus wo ich Schulden habe? Ich habe bereits eine Schufaauskunft beantragt. Da steht nur eine Anfrage eines Inkassounternehmens drin das mir bekannt ist. Die EV ist nicht mehr aufgelistet. Das war sie vorletztes Jahr noch.

  1. Meine Mutter ist bereit zuzugeben, dass sie die Schulden gemacht hat. Ist eine Umschuldung möglich? Denn die Gläubiger wären ja um ehrlich zu sein schön blöd da meine Mutter ja absolut zahlungsunfähig ist.

  2. Welche Möglichkeiten habe ich rein aus der Sache heraus zu kommen? Am liebsten natürlich ohne Anwälte, Gericht etc.. Ich weiss es ist nicht gesund, aber ich liebe meine Mama trotz allem und will ihr nicht schaden.

  3. Wie ist das mit der EV? Sie muss ja anscheinend verjährt sein da sie nicht mehr in der Schufa auftaucht. Schadet mir auch eine verjährte EV bezüglich meiner Kreditwürdigkeit?

  4. Ist es denn tatsächlich möglich, dass die Schulden auf meinen Namen bei meiner Mutter in der Insolvenz auftauchen ohne dass ich selbst in einem Insolvenzverfahren stecke? Leider sind die Rechtsanwaltsgehilfinnen nicht sehr auskunftsfreudig. Die wollen gleich schriftliche Anfragen mit Kopien vom Perso etc. Das ist mir schon wieder zu viel Preisgeben von mir. Ich will doch nur meine Ruhe!

Über alle hilfreichen Antworten auch nur zu einzelnen Punkten bin ich sehr dankbar. Ich habe so viele Träume und Pläne aber eine riesen Mauer vor mir. Ich weiss nicht mehr weiter… :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?