Muss Strom und Gas bei Hartz4- Empfängern in tatsächlicher Höhe übernommen werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Haushaltsstrom ist mit der Regelleistung pauschal abgegolten - egal wie hoch die tatsächliche Pauschale ist. Zusätzlich übernommen werden nur Heizkosten - also wenn Heizung über Gas ist, wird hierfür ein Betrag berücksichtigt. Der Anteil der Nachzahlung, der auf den Haushaltsstrom enfällt kann daher auch nicht übernommen werden, nur der Teil, der auf die Heizkosten entfällt.

Strom muss die ARGE gar nicht übernehmen. Gas für die Heizung nur so viel wie nötig ist um die Wohnung angemessen warm zu bekommen. 124 Euro Gas ist viel zu viel im Monat, wenn Du nicht gerade in einer 150 m² Altbauwohnung wohnst. Würde mal mein Heiz- und Lüftverhalten überprüfen!

es sind 80 Euro Gas, der Rest ist Strom. Denke, das ist aber trotzem noch zu viel

@Diana77

Das denke ich auch. Wie viel m² habt ihr? Alt- oder Neubau? Ihr werdet die Heizkosten sicher mit ein paar einfachen Mitteln erheblich senken können: Nur 3 mal täglich für 10-15 Minuten lüften, die Wände hinter den Heizkörpern mit Styropor isolieren, aufpassen, dass Heizkörper nicht von Vorhängen oder Möbeln verdeckt werden, eventuell die Fenster vom Vermieter neu machen lassen wenn sie schon sehr alt und zugig sind usw. Viel Erfolg :)

@malteBLN

62qm. Danke Dir

Nein, das tut sie nicht. Es wird eine Pauschale eingerechnet, die evtl. Preiserhöhungen berücksichtigt bzw. wird das angepaßt.

Deinen Strom- und Gasverbrauch musst Du selbst kontrollieren und möglichst klein halten.

Was möchtest Du wissen?