MUss sich der Hausmeister das Problem einer klopfenden Heizung annehmen und entlüften?

5 Antworten

Ein Hausmeister muß/darf keine Reparaturen ausführen. Er muß sich des Problems nur in der Form annehmen das er den entsprechenden Fachmann bestellt bzw. Probleme dem Vermieter übermittelt.

Ich habe schon auf deine vorhergehende Frage geschrieben. Wenn eine Heizung heiß wird kann es schon sein, das sie klopft. Das ist nicht zu unterbinden.

entlüften kannst du locker alleine. wie das geht steht ja zu genüge in deiner vorherigen frage. wozu da noch wieder jemand fremdes in die wohnung lassen

Und wenn das Problem mit dem Klopfen durch das Entlüften nicht gelöst ist? Wer ist dann zuständig?

Und wenn das Problem mit dem Klopfen durch das Entlüften nicht gelöst ist? Wer ist dann zuständig?

@althaus

Dann ist der Spezialist gefragt :)

@althaus

Dann muss ein Fachmann ran.....und die Heizungsanlage überprüfen......

@8PcJunkie8

Das ist keine Antwort auf meine Frage. Es geht um eine Wohnungsgemeinschaft. 10 Parteien. Ist dann die Hausverwaltung dafür zuständig und muss einen Instalatuer rufen und bezahlen? ...oder der Wohnungseigentümer?

@BEAFEE

Wer beauftragt den Fachmann bei einem Wohnblock mit 10 Parteien?

@althaus

ich kenne es von früher das jeder selbst entlüftet hat. wenn was nicht stimmte rief man den vermieter oder die hausverwaltung an.

@Samila

Ich bin der Vermieter. Also soll ich mich an die Hausverwaltung wenden? Denn ein Problem das die Heizungsanlage im Haus angeht betrifft ja das gesamte Gebäude und nicht dem Wohnungseigentümer, oder ?

@althaus

Richtig.......Du mußt die Hausverwaltung beauftragen.....die werden dafür bezahlt, daß die sich um so etwas kümmern !!

@BEAFEE

Danke.

Klopfen kommt oft von Installationsmängeln und ist schwer zu beheben. Bei Rauschen und Gluckern kann entlüften helfen.

Wer ist da zuständig? Hausmeister oder Hausverwaltung oder Eigentümer der Wohnung?

Funktionierende Heizungsanlage ist Sache des Vermieters. Da es sich um ein geschlossenes System handelt, ist jeder Eingriff im Zuständigkeitsbereich des Vermieters. Damit kannst Du den Hausmeister rufen, und, ja, er muss sich kümmern. Ob er es selbst behebt oder eine Fachfirma hinzuzieht, ist dann seine Entscheidung.

Klar, Entlüften kann man auch mal selbst. Denn die Rechnung für den Einsatz landet dann bei den Nebenkosten.

Mietminderung bei Heizungsausfall unter 10°C und tägliches Entlüften

Hallo, die Wintermonate haben begonnen und meine Heizung hatte nicht richtig funktioniert - es wurde nur ca. 1/8 der Heizung lauwarm. Ich hatte beim Vermieter angerufen und denen gechildert dass keine einzige Heizung richtig funktioniert. Mir wurde gesagt dass es weitergegeben wird und dass sich jemand (Firma x) bei mir melden wird. Über eine Woche später immer noch keine Reaktion ich hatte in der Zeit max. 14°C am Abend in meiner Wohnung wenn ich alle Heizungen an hatte. Früh immer um die 8°C.... Ich rufe wieder an und die waren verwundert dass sich keiner gemeldet hatte bzw. waren auch leicht verwirrt aber die Dame hatte in den Unterlagen geschaut und siehe da jaaaaa ich hatte den Ausfall dort angegeben eine Woche zuvor.... wieder wurde mir gesagt man kümmert sich drum.... ein Tag später dann der erlösende Anruf von Firma x... Termin am nächsten Tag 7 uhr..... und zack meine Heizung funktioniert wieder .... für ganze 2 Stunden ... danach wurde sie wieder immer kälter... jetzt wurde mir vom Hausmeister ein Entlüftungsschlüssel überreicht mit der Aussage, dass ich meine Heizung demnächst selbst entlüften soll.... dies mach ich jetzt so gut wie jeden Tag damit die Heizungen warm werden....

FRAGE: kann ich für die 1,5 Wochen eine Mietminderung machen oder hätte ich dafür alles schriftlich bei meinem Vermieter einreichen müssen / wenn JA wie hoch? und kann ich dafür, dass ich jetzt jeden Tag entlüften muss auch eine Mietminderung machen oder zählt sowas zu meinen Aufgaben als Mieter?

vielen dank im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?