Muss MPU machen wegen Fahrerflucht bitte um ein paar Tipps

3 Antworten

Bei der AVUS bist Du gut aufgehoben. Ohne richtige Vorbereitung bestehst Du die MPU nicht. Das mit dem Geld hättest Dir mal vor Deinen bekloppten Aktionen überlegen sollen! Außerdem bist jetzt auch noch vorbestraft, steht also in Deinem Führungszeugnis.

Hi, gib lieber das Geld für sowas aus. Die MPU wirst du sonst aufs erste mal nicht schaffen

Hallo Arsumanjan

Nun, ich schreibe Dir mal, was der GA von Dir erwartet:

  • Der Proband hat sein Fehlverhalten akzeptiert und beschönigt nichts

  • Der Proband hat die Ursachen für sein Fehlverhalten analysiert und dabei nicht nur die äusseren Motive (Druck, Fehleinschätzungen) sondern auch die inneren Motive (Dinge wie Akzeptanzsucht, Geltungsbedürfnis, Unsicherheit) analysiert

  • Der Proband hat aus dieser Analyse Vermeidungsstrategien entwickelt, wie er zukünftig bei entsprechenden Lagen reagiert und vermeiden kann, sich wieder fehl zu verhalten

  • Der Proband hat diese Vermeidungsstrategien eingeübt und über eine gewisse Zeit stabil gelebt

Hier mal der Ablauf einer MPU (bitte auch die anderen Buttons links anklicken)

http://www.fev-mpu.de/fuehrerschein_mpu/mpu_medizinisch_psychologische_untersuchung/ablauf_der_mpu.html#news56117_6

kostenlose Unterstützung gibt es bei den Internetforen, wie z.B verkehrsportal.de oder mpu-forum.de

ein Verkehrspsychologe wäre aber die bessere Entscheidung, er gibt dir nämlich auch eine Bestätigung über deinen Besuch bei ihm mit, und diese wird dir sehr hoch angerechnet bei deiner MPU

Was möchtest Du wissen?