Muss mein Arbeitgeber mir Feiertage bezahlen bei festen gehalt?

5 Antworten

oder darf er es so machen wie er es jetzt macht

Wie macht er es denn jetzt?

Muss mein Arbeitgeber die Feiertage als Arbeitszeit mit einberechnen und mir bezahlen

Ja, ...

..., wenn ein Feiertag auf einen Arbeitstag von Dir fällt, Du also wegen des Feiertags nicht arbeiten musst.

Fällt der Feiertag dagegen auf einen Tag, an dem du planmäßig frei hättest, besteht für den Arbeitgeber keine Pflicht zur Entgeltfortzahlung - dann hättest Du schlicht "Pech" gehabt.

Geregelt ist das im Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 2 "Entgeltzahlung an Feiertagen" Abs. 1; dort heißt es:

Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat
der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er
ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

Darauf darf weder vertraglich gezwungen noch "freiwillig" verzichtet werden (
§ 12 "Unabdingbarkeit").

Steht im Entgeltfortzahlungsgesetz

Ja muss er

Wenn du am Feiertag nicht arbeitest, muß er das auch nicht vergüten.

In dieser Formulierung ist das völliger Unsinn!

Da gebe ich dir recht: ich arbeite nur an Feiertagen und bekomme es immer bezahlt😂

@thomsue

Wie witzig ...

Aber was willst Du damit denn nun konkret sagen??

* nie 👍🙈

Gehaltsempfänger oder Lohnempfänger ist die Frage

Das spielt überhaupt keine Rolle!

Ich meinte die Differenzierung so:

Die dienstplanmäßige Freistellung des Arbeitnehmers am Feiertag schließt dessen Anspruch auf Entgeltfortzahlung nur dann aus, wenn sich die Arbeitsbefreiung aus einem Schema ergibt, das von der Feiertagsruhe an bestimmten Tagen unabhängig ist."

Bei einem Gehaltsempfänger gibt es nur ganze Monate. Bei einem Lohnempfänger könnte es s.o. Abweichungen geben.

@thomsue

Auch für den Gehaltsempfänger ist das von Bedeutung, nicht nur für den Lohnempfänger!

Der Arbeitgeber könnte schließlich auf die Idee kommen, seinen Gehaltsempfänger zur Nacharbeit der durch den Feiertag ausgefallenen Stunden verpflichten zu wollen - was praktisch bedeuten würde, dass der Feiertag dann eben nicht bezahlt würde!

Du solltest übrigens die Quelle für das im Internet mehrfach zu findende Zitat angeben; es handelt sich dabei um den amtlichen Leitsatz zu einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts BAG vom  09.10.1996, Az.: 5 AZR 345/95.

Wie nacharbeiten? Wenn man eh jeden Tag arbeitet?

@thomsue

Schon mal etwas von Überstunden/Mehrarbeit zum Ausgleich von Minusstunden gehört? Oder von Nacharbeit am eigentlich freien Tag??

Ich nicht 😂
Aber ok soll es ja geben

Was möchtest Du wissen?