Muss man, wenn man ein Gewerbe angemeldet hat, dieses immer bei der Handwerkskammer eintragen lassen

1 Antwort

Leider hat die Handwerkskammer Recht.

Der Beruf der Friseurin und damit auch wesentliche Teilbereiche dieser Tätigkeit, wie zum Beispiel Selbstständigkeit in den Bereichen Styling, Haare “machen“, Schminken, oder MakeUp, werden in der Tat als Handwerk angesehen und sind somit in der Handwerksrolle eintragungspflichtig. Eine andere Möglichkeit, ein Gewerbe dieser Art ohne Eintragungspflicht zu betreiben, gibt es leider nicht.

In der Anlage A der Handwerksordnung sind die 41 zulassungspflichtigen Gewerbe beziehungsweise Handwerksberufe aufgeführt, die handwerksmäßig betrieben werden können. Friseurin mit den genannten Teilbereichen gehört dazu. Die Eintragungspflicht in die Handwerksrolle besteht auch dann, wenn wesentliche Teilgebiete eines Handwerks ausgeübt werden.

Zur Feststellung der Eintragungspflicht in die Handwerksrolle wird grundsätzlich eine Beratung in der Handwerksrolle der zuständigen Handwerkskammer empfohlen. Hier wird unter Beachtung der Bestimmungen der Handwerksordnung, der jeweiligen Berufsbilder und der dazu vorliegenden Verwaltungspraxis und Rechtsprechung die Eintragungspflicht geklärt.

Für die Existenzgründung deiner Freundin ist auch der folgende Link empfehlenswert:

http://www.gruenderlexikon.de/magazin/die-haeufigsten-fragen-zur-existenzgruendung

Hallo,

super vielen Dank für die schnelle Antwort. Gilt das denn auch für nur MakeUp? Das hat ja nichts mehr mit nem Frisör zu tun. Ab wann ist eine Tätigkeit denn ein Handwerk? Wir werden uns deinen Link erstmal mal genau anschauen. Danke :)

@Beo83

Selbst nur MakeUp ist, obwohl es nicht unmittelbar etwas mit dem Friseurberuf zu tun hat, im weitläufigen Sinn als wesentlicher Teilbereich anzusehen und damit eintragungspflichtig.

Damit ein Gewerbe zum Handwerk gehört, müssen im wesentlichen zwei Kriterien erfüllt sein::

  1. Eine Dienstleistung oder ein Produkt wird individuell und unmittelbar für den Kunden hergestellt.
  2. Das Gewerbe ist in einer der Anlagen der Handwerksordnung aufgeführt. Friseurin ist nun mal eindeutig in Anlage A aufgeführt. MakeUp, Schminken, Haare "machen" etc. werden hierbei als wesentliche Teilbereiche des Friseurberufes gesehen.

Deine Freundin führt eindeutig ein Handwerk aus.

Was möchtest Du wissen?