Muss man sich zwingend arbeitslos melden - Pflicht?

5 Antworten

Du musst dich soweit ich weiß nur arbeitslos melden wenn du auch arbeitslosengeld beantragen willst. Wenn du von deinem eigenen Geld lebst musst du das eig nicht melden. Evtl kannst du Kindergeld beantragen, je nachdem wie alt du bist. Ich würde ansonsten einfach mal im Arbeitsamt anrufen und nachfragen, das kostet ja nichts :)

Wenn du dich nicht meldest, so hast auch kein Anspruch auf irgendwelches Geld, wie siehts denn mir der Krankenkasse aus, dann solltest dich privat versichern.

Die KK läuft noch so problemlos.

lg

@Danah44

Hmm, du hast ne Ausbildung und über 18? Damit bist wohl aus der Familienvers. raus.

@peterobm

Nein, die geht bis 21.

Aber grundlegend ist das doch erlaubt, dass ich von meinem eigenen Geld so lebe, oder?

lg

Du hast keine Pflicht dich arbeitssuchend zu melden. Aber du bekommst dann halt auch kein Geld. Wenn du mindestens 12 Monate beschäftigt gewesen bist hast du gesetzlichen Anspruch auf Arbeitslosengeld. Außerdem wirst du Krankenversichert. Wenn du in der Zeit krank werden solltest und du nicht versichert bist wird das sehr, sehr teuer! Und auch selbstversichert ist kein Pappenstil. Ich hatte vor einiger Zeit auch eine relativ lange Zeit so durch meinem Ersparten gelebt und musste damals ich glaube 165 Euro an Krankenversicherung zahlen. Monatlich versteht sich! Was auch nicht wenig ist.

Auch auf die Gefahr hin das du mich missverstehen könntest, es wäre dumm, wenn man Anspruch darauf hat, es nicht wahrzunehmen - aus was weiß ich für Gründen, falscher Stolz zum Beispiel - denn, wenn du tatsächlich Anspruch darauf hättest, also abgesehen davon das du 12 Monate am Stück gearbeitet hättest, ist es noch davon abhängig wie hoch dein Erspartes ist. Hast du eine signifikant hohe Menge an Vermögen wirst du eh darauf hingewiesen das Geld erst auszugeben und wenn es verbraucht ist dich erneut zu melden. Aber wenn du wie gesagt Anspruch hast, dann hast du ihn, weil du ihn dir verdient hast.

Es ist nicht verboten sich nicht arbeitslos zu melden, allerdings zahlt dann auch keiner Dinge wie z.B. Krankenversicherung.

Wer weiß, ob Du auch noch im Rentenalter so viele Rücklagen hast. Ich würde nicht freiwillig auf das Geld verzichten. Eine Lücke beim Arbeitsamt bedeutet auch immer eine Lücke bei der Rentenversicherung.

Und solltest Du später mal selbstständig sein und möchtest Dich freiwillig bei der Rentenanstalt weiterversichern wird durch die Lücke eine Weiterversicherung auf jeden Fall abgelehnt. Also kannst Du dann keine Rentenleistungen erwarten.

Ob´s das wert ist?

Was möchtest Du wissen?