Muss man schulden vom verstorbenen bezahlen?

5 Antworten

Schulden des Erben fallen in den Nachlass und werden insoweit von den Erben übernommen und müssen bei Annahme der Erbschaft beglichen werden.

Ist man Erbe, egal auf welche Art und Weise (Verwandt oder Testament) kann man in einer bestimmten Frist das Erbe entweder Antreten, mit allem was dazu gehört, von (gegebenenfalls) der vorhandenen Wohnungseinrichtung bis hin zu Schulden die evtl. vorhanden sind. Man kann jedoch das Erbe auch ausschlagen, in dem Fall dürfen Verwandte (z.B. Kinder, Ehegatten etc.) persönliche Dinge wie Fotos, Zeugnisse etc. an sich nehmen. Sobald man einen materiellen Gegenstand wie z.B. eine Kaffeemaschine aus dem Nachlass in seinen Besitz nimmt oder an dritte (unabhängige) weitergibt tritt man das Erbe an. Also so kenne ich das.

Wenn Du Erbe bist, dann erbst Du auch Schulden. Du kannst aber das Erbe auch ausschlagen, wenn zu viele Schulden vorhanden sind. Allerdings kannst Du dann nur das komplette (!) Erbe ablehnen.

Wenn sie das Erbe annimmt, dann ja. Kann sie natürlich auch ablehnen, erbt aber dann auch kein Vermögen.

Wer das/ein Erbe annimmt nimmt Schulden, wenn vorhanden, auch mit und muss diese dann auch bezahlen.

Was möchtest Du wissen?