Muss man Rechnungen von Handwerkern aufheben?

5 Antworten

Egal was die anderen Sagen ich habe immer alles länger als 10 Jahre auf, Siehe wie letztes Jahr die Kreditbearbeitungsgebüren   wo man wieder zurückfordern kann 10 Jahre rückwirkend. 

Auch geht es ja um Verträge und Garantien. Ich habe einen Schrank im Keller voll mit Rechnungen ist doch kein Problem einfach für jedes Jahr einen Ordern runter in den Keller / Dachboden damit. Der Frist kein Brot.

Verträge generell lange aufheben genau wie Garantiebelege.(20 Jahre) 


wollte noch dazuschreiben kann ja innerhalb von 10 Jahres alles möglich passieren z.b. rückwirkend zahlt der Staat in 10 Jahren mal dies oder das an Sanierungen und Renovierungen hat es alles schon mal gegeben.

eventuell für Garantieansprüche ausserdem stehen auf Rechnungen die verwendeten Materialien

Auf jeder ordentlichen Handwerkerrechnung sollte dieser Passus vermerkt sein: "Sie sind verpflichtet, diese Rechnung als Privatperson mind. 2 Jahre, als Unternehmer mind. 10 Jahre aufzubewahren. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit Ende dieses Kalenderjahres."

Das Finanzamt verlangt, daß Du die Rechnungen zwei Jahre lang aufhebst...

Falls Du eine längere Garantie hast (für Leistungen am Bau können das 10 Jahre sein), brauchst Du die Rechnung vielleicht länger.

Verpflichtung gibt´s wohl nicht, aber wer Anspruch auf Gewährleistung behalten will, der sollte sie aufheben.

Doch, wegen der Schwarzarbeit will es das Finanzamt so haben.

Was möchtest Du wissen?