Muss man in Knast wenn man einen Kiosk überfällt?

5 Antworten

Ich würde sagen dem Kioskbesitzer ist etwas furchbares passiert,und nicht Deinem Mann!Das der nicht gut auf Dich zu sprechen ist dürfte Dich nicht wundern wenn Du heute erst zu ihm gegangen bis,nach drei Monaten,und dann soll er auch noch für Deinen Mann aussagen,Du lässt es erheblich an Unrechtsbewustsein mangeln!

Wegen der Waffe - auch wenn es keine scharfe Waffe war - liegt hier ein Schwerer Raub gemäß § 250 StGB vor. Die Mindeststrafe beträgt drei Jahre und liegt damit außerhalb des Rahmens, in dem es Bewährung geben kann.

Er kann sich nur selbst helfen, indem er ein umfassendes Geständnis ablegt, das wird strafmildernd gewertet. Das wird ihm wahrscheinlich auch sein Anwalt raten.

Für immer ins Gefängnis muss man nur für Mord.

Deinem Mann ist nichts Schlimmes passiert... Er hat was Schlimmes getan!!! Ich denke schon, dass er ins Gefängnis muss, aber sicher nicht für immer.... Wie würdest du eigentlich reagieren, wenn dir jemand Kuchen und Blumen bringt, der dich vorher bedroht und beklaut hat?????

die beste Idee ihrerseits war es sicher nicht, aber, es gibt schlimmeres!

@Rubensstut6

OK, aber hätte auch früher kommen können...

@EikeausBerlin

glaubst Du das hätte was geändert? Der Kioskbetreiber wird nun Schadenersatz verlangen, schätze der wird den Vorfall gut vermarkten!

@Rubensstut6

Was sollder da vermarkten???? Klar will der sein Geld zurück! Du würdest nach einem Überfall zur Tagesordnung übergehen und dem Täter die Hand schütteln????

Wenn das das erste Mal ist, dass ihr zur Polizei wegen so einem Vorfall müsst, dann wird es sich wahrscheinlich nur auf eine Geldstrafe und Freilassung auf Bewährung handeln. Aber versichern kann ich das natürlich nicht.

Geldstrafe bei einem Raubüberfall????

@EikeausBerlin

Also er hat es wahrscheinlcih nur einmal gemacht und nach ihrer Erklärung nach auch gestanden dafür kommt er nicht in den Knast. Aber irgendwie müssen sie ihn ja bestrafen und das würd sich dann halt wahrscheinlich auf ne Geldstrafe hinaus belaufen.

@Sandherz2309

Geldstrafe ist nicht mal bei einem minderschweren Fall möglich!

@EikeausBerlin

Ich habe mein Praktikum in einer Anwaltskanzlei gemacht. Ich glaube ich weiss schon wovon ich rede.

@Sandherz2309

Und ich kann das Strafgesetzbuch lesen.... Und wenn da steht "Mindeststrafe ein Jahr", dann kann es zwar eine Bewährungs- aber keine Geldstrafe geben....!

@EikeausBerlin

Ich ganz zufälliger Weise auch ^^ und er wird im gewissensinne für den Schaden auf kommen müssen es ist schon wie ich es sage und die Bewährungsstrafe habe ich ja garnicht abgestritten.

@Sandherz2309

Was du meinst, ist Schadensersatz und das hat nichts mit Strafrecht zu tun.....

@EikeausBerlin

Nein, das meine ich nicht ich meine mit für den Schaden aufkommen müssen mehr im sinne von: Die Geldstrafe um soettwas nicht nochmaal zu tuen als etwas das ihm weht tut dass er es abgeben muss und er sich deshalb das nächste mal 2 mal überlegt ob er sowas macht.

@Sandherz2309

Vergiss es, bei so einer schweren Straftat gibt es keine Geldstrafe mehr!!! Frag mal deinen Anwalt (vom Praktikum)....

Deinem Mann ist nicht das furchtbare passiert, sondern ER hat furchtbares getan!

aha!

Was möchtest Du wissen?